###TOPNAV###
405 Treffer:
Stadtführungen Berlin  
Stadtführungen in Berlin  
Stadtführung  
Buchung / Anfrage  
[StattReisen Berlin Tour] „Gezeichnete Stadt“ – Nischen des Urbanen  
„Gezeichnete Stadt“ – Nischen des Urbanen In der neuen Ausstellung der Berlinischen Galerie ist eine phantastische Vielfalt an Berlin­Bildern seit 1945 zu sehen. Wir sehen doppelt: Erst  besuchen wir die gezeichneten Orte im Hier und Heute und dann schauen wir uns an, wie die Künstler die Orte gesehen haben. Begeben Sie sich auf spannende Wahrnehmungsreisen, die Ihren eigenen Blick auf Berlin schärfen. Die zweistündigen Programme umfassen die Führung in der Stadt und zu den betreffenden Bildern in der Ausstellung sowie den Eintritt. Anschließend können Sie weiter in der Berlinischen Galerie verweilen.Ein Programm in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie: Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute (14.8.20-4.1.21)  
[StattReisen Berlin Tour] „Gezeichnete Stadt“ – Schuhe, Pelze und Pensionen: Impressionen am Rande des Ku’damms  
„Gezeichnete Stadt“ – Schuhe, Pelze und Pensionen: Impressionen am Rande des Ku’damms In der neuen Ausstellung der Berlinischen Galerie ist eine phantastische Vielfalt an Berlin­Bildern seit 1945 zu sehen. Wir sehen doppelt: Erst  besuchen wir die gezeichneten Orte im Hier und Heute und dann schauen wir uns an, wie die Künstler die Orte gesehen haben. Begeben Sie sich auf spannende Wahrnehmungsreisen, die Ihren eigenen Blick auf Berlin schärfen. Die zweistündigen Programme umfassen die Führung in der Stadt und zu den betreffenden Bildern in der Ausstellung sowie den Eintritt. Anschließend können Sie weiter in der Berlinischen Galerie verweilen.Ein Programm in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie: Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute (14.8.20-4.1.21)  
[StattReisen Berlin Tour] „Gezeichnete Stadt“ – Sicht der Mauer  
„Gezeichnete Stadt“ – Sicht der Mauer In der neuen Ausstellung der Berlinischen Galerie ist eine phantastische Vielfalt an Berlin­Bildern seit 1945 zu sehen. Wir sehen doppelt: Erst  besuchen wir die gezeichneten Orte im Hier und Heute und dann schauen wir uns an, wie die Künstler die Orte gesehen haben. Begeben Sie sich auf spannende Wahrnehmungsreisen, die Ihren eigenen Blick auf Berlin schärfen. Die zweistündigen Programme umfassen die Führung in der Stadt und zu den betreffenden Bildern in der Ausstellung sowie den Eintritt. Anschließend können Sie weiter in der Berlinischen Galerie verweilen. Ein Programm in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie: Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute (14.8.20-4.1.21)  

Die StattReisen-Story

Wie StattReisen Berlin wurde, was es ist

StattReisen Berlin wurde 1983 von Mitgliedern der Weddinger Geschichtswerkstatt als gemeinnütziger Verein gegründet. Nach dem Fall der Mauer haben neue Teammitglieder aus dem Ostteil Berlins das Angebot erweitert. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Historiker, Sozialpädagoginnen, Journalisten, Schauspielerinnen, Architekten, Übersetzerinnen, Kunst- und Literaturwissenschaftler, Slawistinnen und Ingenieure. Aus Kontakten nach Polen und in die Ukraine entwickelte sich zwischen 1992 und 2015 ein breites Angebot an Studienreisen - zunächst nach Ostmitteleuropa, später auch in andere Regionen - aber immer mit der gleichen inhaltlichen Haltung.

35 Jahre StattReisen Berlin (2018)

Danke! 882 Teilnehmer/innen waren dabei

Das war ein fantastisches Wochenende mit Ihnen: Am 17./18. März kamen 882 begeisterte Teilnehmer/innen zu unseren 35 Wegen in die Stadt und haben mit uns Geburtstag gefeiert. Unglaublich! Ein großes Dankeschön an alle, die dabei waren. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir sehen in diesem riesigen Zuspruch den Auftrag: Weiter so mit abwechslungsreichen Stadtspaziergängen. Das versprechen wir.

Wer noch einmal das Interview zum Jubiläum hören will: hier am 14 März auf radioBERLIN 88,8

Und viele haben reichlich gespendet: Über 2.300 EUR gehen an die Schilleria in Neukölln (weiteres).

30 Jahre StattReisen Berlin (2013)

Bericht

Photo: Jörg ZintgrafAm Gründungstag von StattReisen Berlin, dem 18. März, hat Mitgründer Martin Düspohl den Klassiker „Hallo Roter Wedding“ geführt – über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen sich trotz der winterlichen Kälte nicht davon abhalten, ihm zum folgen!

Ein Kamerateam des rbb war dabei und so kam StattReisen anlässlich seines 30-jährigen Geburtstages mit einem Beitrag über das Jubiläum, die Tour und mit Interviews ins rbb-Fernsehen. (Ausstrahlung am 21. März 2013 im Kulturmagazin „Stilbruch“ mit Vanessa Loewel: Kiezspaziergänge – 30 Jahre StattReisen)

Auch die Internetplattform „Der schönen Seiten von Berlin-Wedding“ berichtete in ihrer Ausgabe vom 17. März 2013 über den runden Geburtstag:

Marcus Bauer über StattReisen Berlin im „Weddingweiser“ – Cool Wedding zum 30. Jubiläum

 

25 Jahre StattReisen Berlin (2008)

Interview

rbb-Inforadio, 14. Juni 2008, Harald Asel
Lautsprecher-SymbolInterview mit Jörg Zintgraf zum Jubiläum (14'19; 6,6 MB) (So geht's)