###TOPNAV###
405 Treffer:
Stadtführungen Berlin  
Stadtführungen in Berlin  
Stadtführung  
Buchung / Anfrage  
[StattReisen Berlin Tour] „Gezeichnete Stadt“ – Nischen des Urbanen  
„Gezeichnete Stadt“ – Nischen des Urbanen In der neuen Ausstellung der Berlinischen Galerie ist eine phantastische Vielfalt an Berlin­Bildern seit 1945 zu sehen. Wir sehen doppelt: Erst  besuchen wir die gezeichneten Orte im Hier und Heute und dann schauen wir uns an, wie die Künstler die Orte gesehen haben. Begeben Sie sich auf spannende Wahrnehmungsreisen, die Ihren eigenen Blick auf Berlin schärfen. Die zweistündigen Programme umfassen die Führung in der Stadt und zu den betreffenden Bildern in der Ausstellung sowie den Eintritt. Anschließend können Sie weiter in der Berlinischen Galerie verweilen.Ein Programm in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie: Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute (14.8.20-4.1.21)  
[StattReisen Berlin Tour] „Gezeichnete Stadt“ – Schuhe, Pelze und Pensionen: Impressionen am Rande des Ku’damms  
„Gezeichnete Stadt“ – Schuhe, Pelze und Pensionen: Impressionen am Rande des Ku’damms In der neuen Ausstellung der Berlinischen Galerie ist eine phantastische Vielfalt an Berlin­Bildern seit 1945 zu sehen. Wir sehen doppelt: Erst  besuchen wir die gezeichneten Orte im Hier und Heute und dann schauen wir uns an, wie die Künstler die Orte gesehen haben. Begeben Sie sich auf spannende Wahrnehmungsreisen, die Ihren eigenen Blick auf Berlin schärfen. Die zweistündigen Programme umfassen die Führung in der Stadt und zu den betreffenden Bildern in der Ausstellung sowie den Eintritt. Anschließend können Sie weiter in der Berlinischen Galerie verweilen.Ein Programm in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie: Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute (14.8.20-4.1.21)  
[StattReisen Berlin Tour] „Gezeichnete Stadt“ – Sicht der Mauer  
„Gezeichnete Stadt“ – Sicht der Mauer In der neuen Ausstellung der Berlinischen Galerie ist eine phantastische Vielfalt an Berlin­Bildern seit 1945 zu sehen. Wir sehen doppelt: Erst  besuchen wir die gezeichneten Orte im Hier und Heute und dann schauen wir uns an, wie die Künstler die Orte gesehen haben. Begeben Sie sich auf spannende Wahrnehmungsreisen, die Ihren eigenen Blick auf Berlin schärfen. Die zweistündigen Programme umfassen die Führung in der Stadt und zu den betreffenden Bildern in der Ausstellung sowie den Eintritt. Anschließend können Sie weiter in der Berlinischen Galerie verweilen. Ein Programm in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie: Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute (14.8.20-4.1.21)  

Nächste Stadtführungen

Mi 08.07.2020 18:00h
Franz Biberkopf und seine Blutsbrüder
Auf den Spuren von Döblins und Haffners Großstadtromanen

Fr 10.07.2020 18:00h
Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen

Sa 11.07.2020 11:00h
Vom Diakonissenhaus zum internationalen Kunstquartier: das Bethanien
Berlin 360°

Sa 11.07.2020 14:00h
Grenzgänge – grenzenlos
Entlang des ehemaligen Mauerstreifens

Alle Termine

Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen

Wie kriminell und gewalttätig war das Berlin der 20er und 30er Jahre wirklich? Es geht zu Orten in Charlottenburg, wo der Romanheld wohnte und Verbrecher verfolgte. Der Schriftsteller Volker Kutscher beschreibt in seinen Kriminalromanen lebendig und sehr genau das Berlin am Ende der Weimarer Republik bis hinein in die erste Phase des Nationalsozialismus. An verschiedenen Orten verweben sich die Geschichte, die Verstrickungen des fiktiven Kommissars und die kriminellen Abgründe der Stadt. Vom Sophie-Charlotte-Platz, über Steinplatz und Kurfürstendamm bis hin zum KaDeWe führt der erste Rundgang durch diese spannende Zeit. Es geht auf den Touren um Mordfälle und Romanfiguren – und um viel mehr: geschichtliche Hintergründe, der Mythos der wilden Zwanziger Jahre, das organisierte Verbrechen, die wirtschaftlichen und politischen Krisen, die sich etablierenden Nazis.

zu Tour 2: Spree-Chicago: Kommissar Rath im wilden Osten

Aktuell: Blog zum Spree-Chicago

Fahrscheine für öffentlichen Nahverkehr erforderlich (nicht im Preis enthalten)  Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr erforderlich (nicht im Preis enthalten)

Treffpunkt: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße

Dauer: 1,5 Std.


Einzelpersonen

Beginn: 18:00 h

Termine:
Fr 10.07.2020

Preise

13 € / erm. 10 €


Gruppen

Termine:
ganzjährig buchbar

Preise
ab 190 € / Schulklassen ab 155 €

Kleingruppe auf Anfrage zum Sonderpreis

 

Wegen der derzeitigen Teilnehmer-Beschränkungen (durch Corona) empfehlen wir dringend eine Anmeldung (auch per E-Mail oder telefonisch möglich). Sie können hier schon vorab Ihr Ticket buchen.