###TOPNAV###
522 Treffer:
Stadtführung  
Buchung / Anfrage  
Stadtführungen Berlin  
Stadtführungen in Berlin  
Prospekte anfordern  
Prospekt anfordern Wir schicken Ihnen gerne kostenlos unseren Flyer zu. Wenn Sie regelmäßig unsere Programminformationen erhalten wollen, nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.  
Stadtführungen  
Über 80 verschiedene Stadtführungen durch Berlin zu Leben, Geschichte, Stadtentwicklung und Literatur.  
2024_Q2_Termin.pdf  
April Mo 11 Uhr 01.04. Mo 14 Uhr 01.04. Mi 18 Uhr 03.04. Sa 11 Uhr 06.04. Sa 14 Uhr 06.04. So 11 Uhr 07.04. So 14 Uhr 07.04. Sa 14 Uhr 13.04. So 11 Uhr 14.04. So 14 Uhr 14.04. Sa 11 Uhr 20.04. Sa 14 Uhr 20.04. So 11 Uhr 21.04. So 11 Uhr 21.04. und 14 Uhr Kurios und verrückt: Enthüllungen in Berlins Mitte Start: Hilton Hotel am Gendarmenmarkt, Eingang (Mohren­ straße) Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Forscherdrang und hohe Politik Altes und Neues am Neuen Tor Start: am Torhaus, Platz vor dem Neuen Tor 11/ Zahnärzte­ haus (Nähe Tram Invalidenpark) Berlin 360° Am Rande mittendrin: der Leopoldplatz Start: vor der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz (U-Bhf. Leopoldplatz, U6, U9) Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner Am Ende des Kurfürstendamms Unbekanntes über Kästner Start: Olivaer Platz, Bushaltestelle Richtung Grunewald/ Halensee Kinderführung Emils neue Detektive Start: Bahnhof Zoologischer Garten, Empfangshalle, an der Treppe unter der Anzeigentafel Dorfidyllen Zwischen Jagdschloss und Schuttberg Wie die Menschen nach Rudow kamen Start: U-Bhf. Rudow (U7), auf dem Bahnsteig Vom Sandweg zur Prachtstraße – der Kaiserdamm Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Und wo bleibt die Kultur? Rasanter Wandel am Schönhauser Tor Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Faschismus: Bemächtigung einer Stadt Start: am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Eventlocation des Barock Schloss und Garten Charlottenburg Start: am Eingang zum Ehrenhof des Schlosses, Spandauer Damm Berlin 360° Charme der Stille: der Arkonaplatz Start: Tram-Haltestelle Wolliner Straße (M10, Richtung Warschauer Straße) Tabubruch und Emanzipation Salonkultur in der Jägerstraße Start: Jäger-/ Ecke Markgrafenstraße, gegenüber Gendarmenmarkt (Nähe U-Bhf. Stadtmitte) Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Mo 18 Uhr 22.04. Sa 11 Uhr 27.04. Sa 14 Uhr 27.04. So 11 Uhr 28.04. So 14 Uhr 28.04. Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants Berlin wird aufgeklärt Erhellendes bei Lessing, Mendelssohn, Voltaire & Co Start: Am Reiterdenkmal Friedrichs II., Unter den Linden (gegenüber der Humboldt-Universität) Die Prenzlauer Berg-Tour Start: am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße „Als die Russen kamen“ Kriegsende, Befreiung, Neubeginn in Kreuzberg Start: Hallesches Tor, an den Säulenstümpfen vor dem Mehringplatz (U-Bhf. Hallesches Tor) Berlin 360° Politisches Minenfeld in Berlins Mitte: der Schlossplatz Start: Eingang Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Schloßplatz 7 Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mai Mi 11 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Fr 17 Uhr 03.05. Sa 11 Uhr 04.05. Sa 14 Uhr 04.05. So 11 Uhr 05.05. So 05.05. Di 07.05. Do 09.05. 14 Uhr 18 Uhr 11 Uhr Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: am Haupteingang vor dem Osttor des Stadions (Olympischer Platz 3) zzgl. Eintritt Stadion Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Kinderführung David, Anna & Co Abenteuer eines Arbeiterkindes Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Eröffnung der Ständigen Vertretung vor 50 Jahren Freies Spiel der Kräfte und das Auge des Staates: die Chaussee­straße Start: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig Berlin 360° Tanz im Bermuda-Dreieck: der Nettelbeckplatz Start: am Brunnen auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bhf. Wedding) Getrappel und Getöse Nicht nur Beschauliches in Karlshorst Start: S-Bhf. Karlshorst (S3), Bahnsteig Tram-Tour zum Horizont Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1, U3), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Schneller, höher! Wie weiter? Der Alexanderplatz Start: Fernsehturm, Eingang (am Bhf. Alexanderplatz) Zum Abheben – rund um den Flughafen Tempelhof Start: U-Bhf. Platz der Luftbrücke (U6), Bahnsteig Hier braut sich was zusammen Zur Prime Time im Sprengelkiez Start: Müller-/ Ecke Lindower Straße (S-/U-Bhf. Wedding) Do 14 Uhr 09.05. Fr 18 Uhr 10.05. Sa 11 Uhr 11.05. Sa 14 Uhr 11.05. So 11 Uhr 12.05. So 14 Uhr 12.05. Fr 17 Uhr 17.05. Sa 14 Uhr 18.05. So 11 Uhr 19.05. So 14 Uhr 19.05. Mo 11 Uhr 20.05. Mo 14 Uhr 20.05. Do 18 Uhr 23.05. Fr 18 Uhr 24.05. Sa 11 Uhr 25.05. Sa 14 Uhr 25.05. Britz – Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Start: U-Bhf. Parchimer Allee (U7), Bahnsteig Pferdeäpfel, Musentempel, Scheiterhaufen: der Bebelplatz Start: am Reiterdenkmal Friedrich II., Unter den Linden (auf dem Mittelstreifen) Muslime in Berlin Start: Wiener/ Ecke Skalitzer Straße, vor Dreams Shisha Bar (am U-Bhf. Görlitzer Bahnhof) Hip, rauh, ungewiss KreuzKöllner Achterbahn Start: Kottbusser Brücke, Gaststätte Ankerklause (Nähe U-Bhf. Schönleinstraße, U8) „Bau auf, bau auf!“ Die Hauptstadt der DDR Start: Am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Ringelnatz – der Bänkelsänger von Westend Start: U-Bhf. Neu-Westend (U2), Bahnsteig Berlin 360° Wunde der zerstörten Metropole Der Anhalter Bahnhof Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof Weltstadt Kreuzberg Von Zuwanderern zu Einheimischen Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U3, U8) Wege in das jüdische Berlin Start: am S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat Die einst geschlossene Gesellschaft Start: am S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten Start: U-Bhf. Rosenthaler Platz (U8), Bahnsteig 75 Jahre Grundgesetz Dem Deutschen Volke? Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Berlin 360° Blühendes Kleinod im Großstadttrubel: der Savignyplatz Start: neben dem Eisenwarengeschäft C. Adolph, Savignyplatz 3 Die Rote Insel Schöneberg Start: Bahnhof Berlin Südkreuz, oberer Bahnsteig, an der DB Information So 26.05. So 26.05. Fr 31.05. 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Phantom ohne Schmerz? Das Königstor Start: Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain (Tram Am Friedrichshain) Berlin am Wasser Stralauer Streifzug Start: am S-Bhf. Rummelsburg (S3), Ausgang Hauptstraße Berlin 360° Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger Rund um die Marienkirche Start: Eingang der Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße Juni Sa 11 Uhr 01.06. Sa 14 Uhr 01.06. So 11 Uhr 02.06. So 14 Uhr 02.06. Di 18 Uhr 04.06. Fr 18 Uhr 07.06. Sa 11 Uhr 08.06. Sa 14 Uhr 08.06. So 11 Uhr 09.06. So 14 Uhr 09.06. Di 18 Uhr 11.06. Fr 18 Uhr 14.06. Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen Start: Tram-Haltestelle Sandinostraße (Tram M5) Berlin 360° Zum Nutzen und Vergnügen Lernen mit Lenné in Dahlem Start: U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3), Bahnsteig Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Armenhaus und Scharfrichterei Vor dem Hamburger Tor Start: Torstraße/Ecke Kleine Hamburger Straße Zum 100. Todestag von Franz Kafka Glücklich krank in Steglitz: Kafkas Berlin Start: U-Bhf. Schloßstraße (U9), Ausgang Zimmermann­ straße ­ Endstation Neukölln? Start: U-Bhf. Karl-Marx-Straße (U7), Bahnsteig Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Vertreibung aus dem Paradies: das Bayerische Viertel Start: U-Bhf. Bayerischer Platz, Zwischengeschoss der U7 Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Triumphzug aus dem Zellengefängnis Fahrradtour zu Geschichten aus revolutionärer Zeit Start: Eingang zum Geschichtspark Zellengefängnis gegen­über dem Hauptbahnhof, Invalidenstraße (mit eigenem Fahrrad; Teilnahme kostenlos Nobles Friedenau Grass & Co. und die literarische Apo Start: U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Hoch hinaus und unten durch Rund um den Steglitzer Kreisel Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Brauhaus für Stadtkultur – der Pfefferberg Start: U-Bhf. Senefelder Platz, Ausgang Saarbrücker Straße (U2) Sa 11 Uhr 15.06. Sa 14 Uhr 15.06. So 11 Uhr 16.06. So 14 Uhr 16.06. Di 18 Uhr 18.06. Fr 18 Uhr 21.06. Sa 11 Uhr 22.06. Sa 14 Uhr 22.06. So 11 Uhr 23.06. So 14 Uhr 23.06. Di 18 Uhr 25.06. Fr 18 Uhr 28.06. Sa 11 Uhr 29.06. Sa 14 Uhr 29.06. So 11 Uhr 30.06. So 14 Uhr 30.06. Quer zum Ku’damm: die Fasanenstraße Start: Universität der Künste, Eingang Konzertsaal, Hardenberg-/ Ecke Fasanenstraße Schaufenster des Westens Neues Wohnen im Hansaviertel Start: S-Bhf. Bellevue, in der Halle Ausgang Bartningallee Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Wo einst Lenin stand: Am Landsberger Tor Start: Eingang zum Volkspark Friedrichshain, Friedenstraße/ Ecke Landsberger Allee (Tram Platz der Vereinten Nationen) Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Im Kosmos eines Abenteurers Alexander von Humboldt Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bushaltestelle Lustgarten) zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße „Die Nazis dürfen nicht siegen!“ Verfolgung und Widerstand in Friedrichshain Start: Gedenkstein auf dem Hermann-Stöhr-Platz, gegenüber Eingang Bhf. Ostkreuz Charlottengrad. Russisches Leben in Berlin Start: U-Bhf. Wittenbergplatz (U1, U2, U3), in der Eingangshalle vor der Uhr Streetart: Wem gehört die Wand? Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank Lichtes Dörfchen an der Avus: der Eichkamp Start: S-Bhf. Messe Süd, am Ausgang Waldschulallee Zwischen Industriekultur und Orient Der Beusselkiez in Moabit Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), Bahnsteig Berlin 360° Bunker, Böll, politisches Theater Ambitionierte Nachbarn der ukrainischen Botschaft Start: historisches Portal Exerzierhaus, Reinhardtstraße 29 (nahe Bhf. Friedrichstraße) Berlin 360° Oase zwischen Bootshaus und Kaskaden Der Lietzensee Start: am Parkeingang, Kaiserdamm/Ecke Witzlebenpark (nahe U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz) Brauner Geist und grüne Idylle Atemberaubende Geschichte am Südkreuz Start: Monumentenstraße/ Ecke Kreuzbergstraße Berlin 360° Experimentierfeld des destruktiven Wandels Die ­Warschauer Brücke Start: S-Bhf. Warschauer Straße, Eingangshalle My home is my castle Villenkolonie Lichterfelde Start: S-Bhf. Lichterfelde West (S1), Bahnsteig Frühling in der Stadt Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken. Aufgeklärt? In diesem Jahr erinnern wir uns an Immanuel Kants 300. Geburtstag und damit an den aufklärerischen Geist seiner Zeit. In Berlin traten Moses ­Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nikolai oder Voltaire hervor. Was haben sie gesagt, diskutiert, bewirkt und wie standen sie zur monarchischen Herrschaft Friedrichs II.? Welche Rolle spielten die Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Herz? Es scheint heute dringender denn je, uns an ihr Vermächtnis zu erinnern. Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Meist sind es nur Namen, die an die 18 Stadttore erinnern, die einst wie Perlen einer Kette, den Verlauf der Akzisemauer unterbrachen. Nicht jeder kam hier rein in die Stadt und auch nicht jeder raus. Nach dem Abriss der Mauer im 19. Jahrhundert haben sich die Orte, wo die Stadttore standen ganz unterschiedlich entwickelt. Was waren ihre Besonderheiten und was ist heute dort los? Wir machen über das ganze Jahr die Runde von Tor zu Tor. Es geht weiter mit dem Schönhauser, Königs- und Landsberger Tor. Jüdisches Leben – ein Plädoyer gegen Antisemitismus Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen durch das jüdische Berlin“ oder das ehemalige Scheunenviertel. Wir begegnen Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, russischen Zuwanderern in Charlottengrad, einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Wie die Nazis die Demokratie zerstörten und ihre rassistische Ideologie durchsetzten, erfahren Sie auf den Führungen „Faschismus: Bemächtigung einer Stadt“ und im Olympiastadion. Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft. Bleiben Sie neugierig! Preise Preis 1 (1-1,5 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (1,5-2 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (2,5-3 Stunden, besondere Touren): 16 € / erm. 12 € Preis 4 (Kindertouren): Kinder 7 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung melden Sie sich am besten an (Telefon, E-Mail oder Website). Kurzfristige Anmeldungen am Wochenende bitte nur telefonisch. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspazier­ gängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 120 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisen-Card macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card ­kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Seminar oder Freundeskreis: Sie können „Ihre“ passende Stadtführung oder Rallye aus einer Auswahl von über hundert Angeboten auch als Gruppen­ programm buchen. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bamberg, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin instagram.com/stattreisen_berlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über ­hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: www.stattreisenberlin.de Berlin zu Fuß 2024 April bis Juni  
2024_Q2_Termin.pdf  
April Mo 11 Uhr 01.04. Mo 14 Uhr 01.04. Mi 18 Uhr 03.04. Sa 11 Uhr 06.04. Sa 14 Uhr 06.04. So 11 Uhr 07.04. So 14 Uhr 07.04. Sa 14 Uhr 13.04. So 11 Uhr 14.04. So 14 Uhr 14.04. Sa 11 Uhr 20.04. Sa 14 Uhr 20.04. So 11 Uhr 21.04. So 11 Uhr 21.04. und 14 Uhr Kurios und verrückt: Enthüllungen in Berlins Mitte Start: Hilton Hotel am Gendarmenmarkt, Eingang (Mohren­ straße) Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Forscherdrang und hohe Politik Altes und Neues am Neuen Tor Start: am Torhaus, Platz vor dem Neuen Tor 11/ Zahnärzte­ haus (Nähe Tram Invalidenpark) Berlin 360° Am Rande mittendrin: der Leopoldplatz Start: vor der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz (U-Bhf. Leopoldplatz, U6, U9) Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner Am Ende des Kurfürstendamms Unbekanntes über Kästner Start: Olivaer Platz, Bushaltestelle Richtung Grunewald/ Halensee Kinderführung Emils neue Detektive Start: Bahnhof Zoologischer Garten, Empfangshalle, an der Treppe unter der Anzeigentafel Dorfidyllen Zwischen Jagdschloss und Schuttberg Wie die Menschen nach Rudow kamen Start: U-Bhf. Rudow (U7), auf dem Bahnsteig Vom Sandweg zur Prachtstraße – der Kaiserdamm Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Und wo bleibt die Kultur? Rasanter Wandel am Schönhauser Tor Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Faschismus: Bemächtigung einer Stadt Start: am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Eventlocation des Barock Schloss und Garten Charlottenburg Start: am Eingang zum Ehrenhof des Schlosses, Spandauer Damm Berlin 360° Charme der Stille: der Arkonaplatz Start: Tram-Haltestelle Wolliner Straße (M10, Richtung Warschauer Straße) Tabubruch und Emanzipation Salonkultur in der Jägerstraße Start: Jäger-/ Ecke Markgrafenstraße, gegenüber Gendarmenmarkt (Nähe U-Bhf. Stadtmitte) Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Mo 18 Uhr 22.04. Sa 11 Uhr 27.04. Sa 14 Uhr 27.04. So 11 Uhr 28.04. So 14 Uhr 28.04. Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants Berlin wird aufgeklärt Erhellendes bei Lessing, Mendelssohn, Voltaire & Co Start: Am Reiterdenkmal Friedrichs II., Unter den Linden (gegenüber der Humboldt-Universität) Die Prenzlauer Berg-Tour Start: am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße „Als die Russen kamen“ Kriegsende, Befreiung, Neubeginn in Kreuzberg Start: Hallesches Tor, an den Säulenstümpfen vor dem Mehringplatz (U-Bhf. Hallesches Tor) Berlin 360° Politisches Minenfeld in Berlins Mitte: der Schlossplatz Start: Eingang Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Schloßplatz 7 Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mai Mi 11 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Fr 17 Uhr 03.05. Sa 11 Uhr 04.05. Sa 14 Uhr 04.05. So 11 Uhr 05.05. So 05.05. Di 07.05. Do 09.05. 14 Uhr 18 Uhr 11 Uhr Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: am Haupteingang vor dem Osttor des Stadions (Olympischer Platz 3) zzgl. Eintritt Stadion Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Kinderführung David, Anna & Co Abenteuer eines Arbeiterkindes Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Eröffnung der Ständigen Vertretung vor 50 Jahren Freies Spiel der Kräfte und das Auge des Staates: die Chaussee­straße Start: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig Berlin 360° Tanz im Bermuda-Dreieck: der Nettelbeckplatz Start: am Brunnen auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bhf. Wedding) Getrappel und Getöse Nicht nur Beschauliches in Karlshorst Start: S-Bhf. Karlshorst (S3), Bahnsteig Tram-Tour zum Horizont Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1, U3), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Schneller, höher! Wie weiter? Der Alexanderplatz Start: Fernsehturm, Eingang (am Bhf. Alexanderplatz) Zum Abheben – rund um den Flughafen Tempelhof Start: U-Bhf. Platz der Luftbrücke (U6), Bahnsteig Hier braut sich was zusammen Zur Prime Time im Sprengelkiez Start: Müller-/ Ecke Lindower Straße (S-/U-Bhf. Wedding) Do 14 Uhr 09.05. Fr 18 Uhr 10.05. Sa 11 Uhr 11.05. Sa 14 Uhr 11.05. So 11 Uhr 12.05. So 14 Uhr 12.05. Fr 17 Uhr 17.05. Sa 14 Uhr 18.05. So 11 Uhr 19.05. So 14 Uhr 19.05. Mo 11 Uhr 20.05. Mo 14 Uhr 20.05. Do 18 Uhr 23.05. Fr 18 Uhr 24.05. Sa 11 Uhr 25.05. Sa 14 Uhr 25.05. Britz – Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Start: U-Bhf. Parchimer Allee (U7), Bahnsteig Pferdeäpfel, Musentempel, Scheiterhaufen: der Bebelplatz Start: am Reiterdenkmal Friedrich II., Unter den Linden (auf dem Mittelstreifen) Muslime in Berlin Start: Wiener/ Ecke Skalitzer Straße, vor Dreams Shisha Bar (am U-Bhf. Görlitzer Bahnhof) Hip, rauh, ungewiss KreuzKöllner Achterbahn Start: Kottbusser Brücke, Gaststätte Ankerklause (Nähe U-Bhf. Schönleinstraße, U8) „Bau auf, bau auf!“ Die Hauptstadt der DDR Start: Am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Ringelnatz – der Bänkelsänger von Westend Start: U-Bhf. Neu-Westend (U2), Bahnsteig Berlin 360° Wunde der zerstörten Metropole Der Anhalter Bahnhof Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof Weltstadt Kreuzberg Von Zuwanderern zu Einheimischen Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U3, U8) Wege in das jüdische Berlin Start: am S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat Die einst geschlossene Gesellschaft Start: am S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten Start: U-Bhf. Rosenthaler Platz (U8), Bahnsteig 75 Jahre Grundgesetz Dem Deutschen Volke? Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Berlin 360° Blühendes Kleinod im Großstadttrubel: der Savignyplatz Start: neben dem Eisenwarengeschäft C. Adolph, Savignyplatz 3 Die Rote Insel Schöneberg Start: Bahnhof Berlin Südkreuz, oberer Bahnsteig, an der DB Information So 26.05. So 26.05. Fr 31.05. 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Phantom ohne Schmerz? Das Königstor Start: Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain (Tram Am Friedrichshain) Berlin am Wasser Stralauer Streifzug Start: am S-Bhf. Rummelsburg (S3), Ausgang Hauptstraße Berlin 360° Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger Rund um die Marienkirche Start: Eingang der Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße Juni Sa 11 Uhr 01.06. Sa 14 Uhr 01.06. So 11 Uhr 02.06. So 14 Uhr 02.06. Di 18 Uhr 04.06. Fr 18 Uhr 07.06. Sa 11 Uhr 08.06. Sa 14 Uhr 08.06. So 11 Uhr 09.06. So 14 Uhr 09.06. Di 18 Uhr 11.06. Fr 18 Uhr 14.06. Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen Start: Tram-Haltestelle Sandinostraße (Tram M5) Berlin 360° Zum Nutzen und Vergnügen Lernen mit Lenné in Dahlem Start: U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3), Bahnsteig Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Armenhaus und Scharfrichterei Vor dem Hamburger Tor Start: Torstraße/Ecke Kleine Hamburger Straße Zum 100. Todestag von Franz Kafka Glücklich krank in Steglitz: Kafkas Berlin Start: U-Bhf. Schloßstraße (U9), Ausgang Zimmermann­ straße ­ Endstation Neukölln? Start: U-Bhf. Karl-Marx-Straße (U7), Bahnsteig Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Vertreibung aus dem Paradies: das Bayerische Viertel Start: U-Bhf. Bayerischer Platz, Zwischengeschoss der U7 Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Triumphzug aus dem Zellengefängnis Fahrradtour zu Geschichten aus revolutionärer Zeit Start: Eingang zum Geschichtspark Zellengefängnis gegen­über dem Hauptbahnhof, Invalidenstraße (mit eigenem Fahrrad; Teilnahme kostenlos Nobles Friedenau Grass & Co. und die literarische Apo Start: U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Hoch hinaus und unten durch Rund um den Steglitzer Kreisel Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Brauhaus für Stadtkultur – der Pfefferberg Start: U-Bhf. Senefelder Platz, Ausgang Saarbrücker Straße (U2) Sa 11 Uhr 15.06. Sa 14 Uhr 15.06. So 11 Uhr 16.06. So 14 Uhr 16.06. Di 18 Uhr 18.06. Fr 18 Uhr 21.06. Sa 11 Uhr 22.06. Sa 14 Uhr 22.06. So 11 Uhr 23.06. So 14 Uhr 23.06. Di 18 Uhr 25.06. Fr 18 Uhr 28.06. Sa 11 Uhr 29.06. Sa 14 Uhr 29.06. So 11 Uhr 30.06. So 14 Uhr 30.06. Quer zum Ku’damm: die Fasanenstraße Start: Universität der Künste, Eingang Konzertsaal, Hardenberg-/ Ecke Fasanenstraße Schaufenster des Westens Neues Wohnen im Hansaviertel Start: S-Bhf. Bellevue, in der Halle Ausgang Bartningallee Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Wo einst Lenin stand: Am Landsberger Tor Start: Eingang zum Volkspark Friedrichshain, Friedenstraße/ Ecke Landsberger Allee (Tram Platz der Vereinten Nationen) Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Im Kosmos eines Abenteurers Alexander von Humboldt Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bushaltestelle Lustgarten) zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße „Die Nazis dürfen nicht siegen!“ Verfolgung und Widerstand in Friedrichshain Start: Gedenkstein auf dem Hermann-Stöhr-Platz, gegenüber Eingang Bhf. Ostkreuz Charlottengrad. Russisches Leben in Berlin Start: U-Bhf. Wittenbergplatz (U1, U2, U3), in der Eingangshalle vor der Uhr Streetart: Wem gehört die Wand? Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank Lichtes Dörfchen an der Avus: der Eichkamp Start: S-Bhf. Messe Süd, am Ausgang Waldschulallee Zwischen Industriekultur und Orient Der Beusselkiez in Moabit Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), Bahnsteig Berlin 360° Bunker, Böll, politisches Theater Ambitionierte Nachbarn der ukrainischen Botschaft Start: historisches Portal Exerzierhaus, Reinhardtstraße 29 (nahe Bhf. Friedrichstraße) Berlin 360° Oase zwischen Bootshaus und Kaskaden Der Lietzensee Start: am Parkeingang, Kaiserdamm/Ecke Witzlebenpark (nahe U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz) Brauner Geist und grüne Idylle Atemberaubende Geschichte am Südkreuz Start: Monumentenstraße/ Ecke Kreuzbergstraße Berlin 360° Experimentierfeld des destruktiven Wandels Die ­Warschauer Brücke Start: S-Bhf. Warschauer Straße, Eingangshalle My home is my castle Villenkolonie Lichterfelde Start: S-Bhf. Lichterfelde West (S1), Bahnsteig Frühling in der Stadt Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken. Aufgeklärt? In diesem Jahr erinnern wir uns an Immanuel Kants 300. Geburtstag und damit an den aufklärerischen Geist seiner Zeit. In Berlin traten Moses ­Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nikolai oder Voltaire hervor. Was haben sie gesagt, diskutiert, bewirkt und wie standen sie zur monarchischen Herrschaft Friedrichs II.? Welche Rolle spielten die Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Herz? Es scheint heute dringender denn je, uns an ihr Vermächtnis zu erinnern. Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Meist sind es nur Namen, die an die 18 Stadttore erinnern, die einst wie Perlen einer Kette, den Verlauf der Akzisemauer unterbrachen. Nicht jeder kam hier rein in die Stadt und auch nicht jeder raus. Nach dem Abriss der Mauer im 19. Jahrhundert haben sich die Orte, wo die Stadttore standen ganz unterschiedlich entwickelt. Was waren ihre Besonderheiten und was ist heute dort los? Wir machen über das ganze Jahr die Runde von Tor zu Tor. Es geht weiter mit dem Schönhauser, Königs- und Landsberger Tor. Jüdisches Leben – ein Plädoyer gegen Antisemitismus Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen durch das jüdische Berlin“ oder das ehemalige Scheunenviertel. Wir begegnen Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, russischen Zuwanderern in Charlottengrad, einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Wie die Nazis die Demokratie zerstörten und ihre rassistische Ideologie durchsetzten, erfahren Sie auf den Führungen „Faschismus: Bemächtigung einer Stadt“ und im Olympiastadion. Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft. Bleiben Sie neugierig! Preise Preis 1 (1-1,5 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (1,5-2 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (2,5-3 Stunden, besondere Touren): 16 € / erm. 12 € Preis 4 (Kindertouren): Kinder 7 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung melden Sie sich am besten an (Telefon, E-Mail oder Website). Kurzfristige Anmeldungen am Wochenende bitte nur telefonisch. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspazier­ gängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 120 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisen-Card macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card ­kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Seminar oder Freundeskreis: Sie können „Ihre“ passende Stadtführung oder Rallye aus einer Auswahl von über hundert Angeboten auch als Gruppen­ programm buchen. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bamberg, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin instagram.com/stattreisen_berlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über ­hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: www.stattreisenberlin.de Berlin zu Fuß 2024 April bis Juni  
2024_Q2_Termin.pdf  
April Mo 11 Uhr 01.04. Mo 14 Uhr 01.04. Mi 18 Uhr 03.04. Sa 11 Uhr 06.04. Sa 14 Uhr 06.04. So 11 Uhr 07.04. So 14 Uhr 07.04. Sa 14 Uhr 13.04. So 11 Uhr 14.04. So 14 Uhr 14.04. Sa 11 Uhr 20.04. Sa 14 Uhr 20.04. So 11 Uhr 21.04. So 11 Uhr 21.04. und 14 Uhr Kurios und verrückt: Enthüllungen in Berlins Mitte Start: Hilton Hotel am Gendarmenmarkt, Eingang (Mohren­ straße) Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Forscherdrang und hohe Politik Altes und Neues am Neuen Tor Start: am Torhaus, Platz vor dem Neuen Tor 11/ Zahnärzte­ haus (Nähe Tram Invalidenpark) Berlin 360° Am Rande mittendrin: der Leopoldplatz Start: vor der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz (U-Bhf. Leopoldplatz, U6, U9) Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner Am Ende des Kurfürstendamms Unbekanntes über Kästner Start: Olivaer Platz, Bushaltestelle Richtung Grunewald/ Halensee Kinderführung Emils neue Detektive Start: Bahnhof Zoologischer Garten, Empfangshalle, an der Treppe unter der Anzeigentafel Dorfidyllen Zwischen Jagdschloss und Schuttberg Wie die Menschen nach Rudow kamen Start: U-Bhf. Rudow (U7), auf dem Bahnsteig Vom Sandweg zur Prachtstraße – der Kaiserdamm Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Und wo bleibt die Kultur? Rasanter Wandel am Schönhauser Tor Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Faschismus: Bemächtigung einer Stadt Start: am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Eventlocation des Barock Schloss und Garten Charlottenburg Start: am Eingang zum Ehrenhof des Schlosses, Spandauer Damm Berlin 360° Charme der Stille: der Arkonaplatz Start: Tram-Haltestelle Wolliner Straße (M10, Richtung Warschauer Straße) Tabubruch und Emanzipation Salonkultur in der Jägerstraße Start: Jäger-/ Ecke Markgrafenstraße, gegenüber Gendarmenmarkt (Nähe U-Bhf. Stadtmitte) Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Mo 18 Uhr 22.04. Sa 11 Uhr 27.04. Sa 14 Uhr 27.04. So 11 Uhr 28.04. So 14 Uhr 28.04. Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants Berlin wird aufgeklärt Erhellendes bei Lessing, Mendelssohn, Voltaire & Co Start: Am Reiterdenkmal Friedrichs II., Unter den Linden (gegenüber der Humboldt-Universität) Die Prenzlauer Berg-Tour Start: am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße „Als die Russen kamen“ Kriegsende, Befreiung, Neubeginn in Kreuzberg Start: Hallesches Tor, an den Säulenstümpfen vor dem Mehringplatz (U-Bhf. Hallesches Tor) Berlin 360° Politisches Minenfeld in Berlins Mitte: der Schlossplatz Start: Eingang Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Schloßplatz 7 Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mai Mi 11 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Fr 17 Uhr 03.05. Sa 11 Uhr 04.05. Sa 14 Uhr 04.05. So 11 Uhr 05.05. So 05.05. Di 07.05. Do 09.05. 14 Uhr 18 Uhr 11 Uhr Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: am Haupteingang vor dem Osttor des Stadions (Olympischer Platz 3) zzgl. Eintritt Stadion Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Kinderführung David, Anna & Co Abenteuer eines Arbeiterkindes Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Eröffnung der Ständigen Vertretung vor 50 Jahren Freies Spiel der Kräfte und das Auge des Staates: die Chaussee­straße Start: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig Berlin 360° Tanz im Bermuda-Dreieck: der Nettelbeckplatz Start: am Brunnen auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bhf. Wedding) Getrappel und Getöse Nicht nur Beschauliches in Karlshorst Start: S-Bhf. Karlshorst (S3), Bahnsteig Tram-Tour zum Horizont Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1, U3), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Schneller, höher! Wie weiter? Der Alexanderplatz Start: Fernsehturm, Eingang (am Bhf. Alexanderplatz) Zum Abheben – rund um den Flughafen Tempelhof Start: U-Bhf. Platz der Luftbrücke (U6), Bahnsteig Hier braut sich was zusammen Zur Prime Time im Sprengelkiez Start: Müller-/ Ecke Lindower Straße (S-/U-Bhf. Wedding) Do 14 Uhr 09.05. Fr 18 Uhr 10.05. Sa 11 Uhr 11.05. Sa 14 Uhr 11.05. So 11 Uhr 12.05. So 14 Uhr 12.05. Fr 17 Uhr 17.05. Sa 14 Uhr 18.05. So 11 Uhr 19.05. So 14 Uhr 19.05. Mo 11 Uhr 20.05. Mo 14 Uhr 20.05. Do 18 Uhr 23.05. Fr 18 Uhr 24.05. Sa 11 Uhr 25.05. Sa 14 Uhr 25.05. Britz – Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Start: U-Bhf. Parchimer Allee (U7), Bahnsteig Pferdeäpfel, Musentempel, Scheiterhaufen: der Bebelplatz Start: am Reiterdenkmal Friedrich II., Unter den Linden (auf dem Mittelstreifen) Muslime in Berlin Start: Wiener/ Ecke Skalitzer Straße, vor Dreams Shisha Bar (am U-Bhf. Görlitzer Bahnhof) Hip, rauh, ungewiss KreuzKöllner Achterbahn Start: Kottbusser Brücke, Gaststätte Ankerklause (Nähe U-Bhf. Schönleinstraße, U8) „Bau auf, bau auf!“ Die Hauptstadt der DDR Start: Am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Ringelnatz – der Bänkelsänger von Westend Start: U-Bhf. Neu-Westend (U2), Bahnsteig Berlin 360° Wunde der zerstörten Metropole Der Anhalter Bahnhof Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof Weltstadt Kreuzberg Von Zuwanderern zu Einheimischen Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U3, U8) Wege in das jüdische Berlin Start: am S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat Die einst geschlossene Gesellschaft Start: am S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten Start: U-Bhf. Rosenthaler Platz (U8), Bahnsteig 75 Jahre Grundgesetz Dem Deutschen Volke? Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Berlin 360° Blühendes Kleinod im Großstadttrubel: der Savignyplatz Start: neben dem Eisenwarengeschäft C. Adolph, Savignyplatz 3 Die Rote Insel Schöneberg Start: Bahnhof Berlin Südkreuz, oberer Bahnsteig, an der DB Information So 26.05. So 26.05. Fr 31.05. 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Phantom ohne Schmerz? Das Königstor Start: Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain (Tram Am Friedrichshain) Berlin am Wasser Stralauer Streifzug Start: am S-Bhf. Rummelsburg (S3), Ausgang Hauptstraße Berlin 360° Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger Rund um die Marienkirche Start: Eingang der Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße Juni Sa 11 Uhr 01.06. Sa 14 Uhr 01.06. So 11 Uhr 02.06. So 14 Uhr 02.06. Di 18 Uhr 04.06. Fr 18 Uhr 07.06. Sa 11 Uhr 08.06. Sa 14 Uhr 08.06. So 11 Uhr 09.06. So 14 Uhr 09.06. Di 18 Uhr 11.06. Fr 18 Uhr 14.06. Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen Start: Tram-Haltestelle Sandinostraße (Tram M5) Berlin 360° Zum Nutzen und Vergnügen Lernen mit Lenné in Dahlem Start: U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3), Bahnsteig Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Armenhaus und Scharfrichterei Vor dem Hamburger Tor Start: Torstraße/Ecke Kleine Hamburger Straße Zum 100. Todestag von Franz Kafka Glücklich krank in Steglitz: Kafkas Berlin Start: U-Bhf. Schloßstraße (U9), Ausgang Zimmermann­ straße ­ Endstation Neukölln? Start: U-Bhf. Karl-Marx-Straße (U7), Bahnsteig Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Vertreibung aus dem Paradies: das Bayerische Viertel Start: U-Bhf. Bayerischer Platz, Zwischengeschoss der U7 Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Triumphzug aus dem Zellengefängnis Fahrradtour zu Geschichten aus revolutionärer Zeit Start: Eingang zum Geschichtspark Zellengefängnis gegen­über dem Hauptbahnhof, Invalidenstraße (mit eigenem Fahrrad; Teilnahme kostenlos Nobles Friedenau Grass & Co. und die literarische Apo Start: U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Hoch hinaus und unten durch Rund um den Steglitzer Kreisel Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Brauhaus für Stadtkultur – der Pfefferberg Start: U-Bhf. Senefelder Platz, Ausgang Saarbrücker Straße (U2) Sa 11 Uhr 15.06. Sa 14 Uhr 15.06. So 11 Uhr 16.06. So 14 Uhr 16.06. Di 18 Uhr 18.06. Fr 18 Uhr 21.06. Sa 11 Uhr 22.06. Sa 14 Uhr 22.06. So 11 Uhr 23.06. So 14 Uhr 23.06. Di 18 Uhr 25.06. Fr 18 Uhr 28.06. Sa 11 Uhr 29.06. Sa 14 Uhr 29.06. So 11 Uhr 30.06. So 14 Uhr 30.06. Quer zum Ku’damm: die Fasanenstraße Start: Universität der Künste, Eingang Konzertsaal, Hardenberg-/ Ecke Fasanenstraße Schaufenster des Westens Neues Wohnen im Hansaviertel Start: S-Bhf. Bellevue, in der Halle Ausgang Bartningallee Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Wo einst Lenin stand: Am Landsberger Tor Start: Eingang zum Volkspark Friedrichshain, Friedenstraße/ Ecke Landsberger Allee (Tram Platz der Vereinten Nationen) Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Im Kosmos eines Abenteurers Alexander von Humboldt Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bushaltestelle Lustgarten) zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße „Die Nazis dürfen nicht siegen!“ Verfolgung und Widerstand in Friedrichshain Start: Gedenkstein auf dem Hermann-Stöhr-Platz, gegenüber Eingang Bhf. Ostkreuz Charlottengrad. Russisches Leben in Berlin Start: U-Bhf. Wittenbergplatz (U1, U2, U3), in der Eingangshalle vor der Uhr Streetart: Wem gehört die Wand? Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank Lichtes Dörfchen an der Avus: der Eichkamp Start: S-Bhf. Messe Süd, am Ausgang Waldschulallee Zwischen Industriekultur und Orient Der Beusselkiez in Moabit Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), Bahnsteig Berlin 360° Bunker, Böll, politisches Theater Ambitionierte Nachbarn der ukrainischen Botschaft Start: historisches Portal Exerzierhaus, Reinhardtstraße 29 (nahe Bhf. Friedrichstraße) Berlin 360° Oase zwischen Bootshaus und Kaskaden Der Lietzensee Start: am Parkeingang, Kaiserdamm/Ecke Witzlebenpark (nahe U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz) Brauner Geist und grüne Idylle Atemberaubende Geschichte am Südkreuz Start: Monumentenstraße/ Ecke Kreuzbergstraße Berlin 360° Experimentierfeld des destruktiven Wandels Die ­Warschauer Brücke Start: S-Bhf. Warschauer Straße, Eingangshalle My home is my castle Villenkolonie Lichterfelde Start: S-Bhf. Lichterfelde West (S1), Bahnsteig Frühling in der Stadt Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken. Aufgeklärt? In diesem Jahr erinnern wir uns an Immanuel Kants 300. Geburtstag und damit an den aufklärerischen Geist seiner Zeit. In Berlin traten Moses ­Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nikolai oder Voltaire hervor. Was haben sie gesagt, diskutiert, bewirkt und wie standen sie zur monarchischen Herrschaft Friedrichs II.? Welche Rolle spielten die Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Herz? Es scheint heute dringender denn je, uns an ihr Vermächtnis zu erinnern. Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Meist sind es nur Namen, die an die 18 Stadttore erinnern, die einst wie Perlen einer Kette, den Verlauf der Akzisemauer unterbrachen. Nicht jeder kam hier rein in die Stadt und auch nicht jeder raus. Nach dem Abriss der Mauer im 19. Jahrhundert haben sich die Orte, wo die Stadttore standen ganz unterschiedlich entwickelt. Was waren ihre Besonderheiten und was ist heute dort los? Wir machen über das ganze Jahr die Runde von Tor zu Tor. Es geht weiter mit dem Schönhauser, Königs- und Landsberger Tor. Jüdisches Leben – ein Plädoyer gegen Antisemitismus Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen durch das jüdische Berlin“ oder das ehemalige Scheunenviertel. Wir begegnen Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, russischen Zuwanderern in Charlottengrad, einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Wie die Nazis die Demokratie zerstörten und ihre rassistische Ideologie durchsetzten, erfahren Sie auf den Führungen „Faschismus: Bemächtigung einer Stadt“ und im Olympiastadion. Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft. Bleiben Sie neugierig! Preise Preis 1 (1-1,5 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (1,5-2 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (2,5-3 Stunden, besondere Touren): 16 € / erm. 12 € Preis 4 (Kindertouren): Kinder 7 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung melden Sie sich am besten an (Telefon, E-Mail oder Website). Kurzfristige Anmeldungen am Wochenende bitte nur telefonisch. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspazier­ gängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 120 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisen-Card macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card ­kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Seminar oder Freundeskreis: Sie können „Ihre“ passende Stadtführung oder Rallye aus einer Auswahl von über hundert Angeboten auch als Gruppen­ programm buchen. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bamberg, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin instagram.com/stattreisen_berlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über ­hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: www.stattreisenberlin.de Berlin zu Fuß 2024 April bis Juni  
2024_Q2_Termin.pdf  
April Mo 11 Uhr 01.04. Mo 14 Uhr 01.04. Mi 18 Uhr 03.04. Sa 11 Uhr 06.04. Sa 14 Uhr 06.04. So 11 Uhr 07.04. So 14 Uhr 07.04. Sa 14 Uhr 13.04. So 11 Uhr 14.04. So 14 Uhr 14.04. Sa 11 Uhr 20.04. Sa 14 Uhr 20.04. So 11 Uhr 21.04. So 11 Uhr 21.04. und 14 Uhr Kurios und verrückt: Enthüllungen in Berlins Mitte Start: Hilton Hotel am Gendarmenmarkt, Eingang (Mohren­ straße) Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Forscherdrang und hohe Politik Altes und Neues am Neuen Tor Start: am Torhaus, Platz vor dem Neuen Tor 11/ Zahnärzte­ haus (Nähe Tram Invalidenpark) Berlin 360° Am Rande mittendrin: der Leopoldplatz Start: vor der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz (U-Bhf. Leopoldplatz, U6, U9) Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner Am Ende des Kurfürstendamms Unbekanntes über Kästner Start: Olivaer Platz, Bushaltestelle Richtung Grunewald/ Halensee Kinderführung Emils neue Detektive Start: Bahnhof Zoologischer Garten, Empfangshalle, an der Treppe unter der Anzeigentafel Dorfidyllen Zwischen Jagdschloss und Schuttberg Wie die Menschen nach Rudow kamen Start: U-Bhf. Rudow (U7), auf dem Bahnsteig Vom Sandweg zur Prachtstraße – der Kaiserdamm Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Und wo bleibt die Kultur? Rasanter Wandel am Schönhauser Tor Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Faschismus: Bemächtigung einer Stadt Start: am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Eventlocation des Barock Schloss und Garten Charlottenburg Start: am Eingang zum Ehrenhof des Schlosses, Spandauer Damm Berlin 360° Charme der Stille: der Arkonaplatz Start: Tram-Haltestelle Wolliner Straße (M10, Richtung Warschauer Straße) Tabubruch und Emanzipation Salonkultur in der Jägerstraße Start: Jäger-/ Ecke Markgrafenstraße, gegenüber Gendarmenmarkt (Nähe U-Bhf. Stadtmitte) Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Mo 18 Uhr 22.04. Sa 11 Uhr 27.04. Sa 14 Uhr 27.04. So 11 Uhr 28.04. So 14 Uhr 28.04. Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants Berlin wird aufgeklärt Erhellendes bei Lessing, Mendelssohn, Voltaire & Co Start: Am Reiterdenkmal Friedrichs II., Unter den Linden (gegenüber der Humboldt-Universität) Die Prenzlauer Berg-Tour Start: am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße „Als die Russen kamen“ Kriegsende, Befreiung, Neubeginn in Kreuzberg Start: Hallesches Tor, an den Säulenstümpfen vor dem Mehringplatz (U-Bhf. Hallesches Tor) Berlin 360° Politisches Minenfeld in Berlins Mitte: der Schlossplatz Start: Eingang Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Schloßplatz 7 Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mai Mi 11 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Fr 17 Uhr 03.05. Sa 11 Uhr 04.05. Sa 14 Uhr 04.05. So 11 Uhr 05.05. So 05.05. Di 07.05. Do 09.05. 14 Uhr 18 Uhr 11 Uhr Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: am Haupteingang vor dem Osttor des Stadions (Olympischer Platz 3) zzgl. Eintritt Stadion Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Kinderführung David, Anna & Co Abenteuer eines Arbeiterkindes Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Eröffnung der Ständigen Vertretung vor 50 Jahren Freies Spiel der Kräfte und das Auge des Staates: die Chaussee­straße Start: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig Berlin 360° Tanz im Bermuda-Dreieck: der Nettelbeckplatz Start: am Brunnen auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bhf. Wedding) Getrappel und Getöse Nicht nur Beschauliches in Karlshorst Start: S-Bhf. Karlshorst (S3), Bahnsteig Tram-Tour zum Horizont Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1, U3), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Schneller, höher! Wie weiter? Der Alexanderplatz Start: Fernsehturm, Eingang (am Bhf. Alexanderplatz) Zum Abheben – rund um den Flughafen Tempelhof Start: U-Bhf. Platz der Luftbrücke (U6), Bahnsteig Hier braut sich was zusammen Zur Prime Time im Sprengelkiez Start: Müller-/ Ecke Lindower Straße (S-/U-Bhf. Wedding) Do 14 Uhr 09.05. Fr 18 Uhr 10.05. Sa 11 Uhr 11.05. Sa 14 Uhr 11.05. So 11 Uhr 12.05. So 14 Uhr 12.05. Fr 17 Uhr 17.05. Sa 14 Uhr 18.05. So 11 Uhr 19.05. So 14 Uhr 19.05. Mo 11 Uhr 20.05. Mo 14 Uhr 20.05. Do 18 Uhr 23.05. Fr 18 Uhr 24.05. Sa 11 Uhr 25.05. Sa 14 Uhr 25.05. Britz – Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Start: U-Bhf. Parchimer Allee (U7), Bahnsteig Pferdeäpfel, Musentempel, Scheiterhaufen: der Bebelplatz Start: am Reiterdenkmal Friedrich II., Unter den Linden (auf dem Mittelstreifen) Muslime in Berlin Start: Wiener/ Ecke Skalitzer Straße, vor Dreams Shisha Bar (am U-Bhf. Görlitzer Bahnhof) Hip, rauh, ungewiss KreuzKöllner Achterbahn Start: Kottbusser Brücke, Gaststätte Ankerklause (Nähe U-Bhf. Schönleinstraße, U8) „Bau auf, bau auf!“ Die Hauptstadt der DDR Start: Am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Ringelnatz – der Bänkelsänger von Westend Start: U-Bhf. Neu-Westend (U2), Bahnsteig Berlin 360° Wunde der zerstörten Metropole Der Anhalter Bahnhof Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof Weltstadt Kreuzberg Von Zuwanderern zu Einheimischen Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U3, U8) Wege in das jüdische Berlin Start: am S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat Die einst geschlossene Gesellschaft Start: am S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten Start: U-Bhf. Rosenthaler Platz (U8), Bahnsteig 75 Jahre Grundgesetz Dem Deutschen Volke? Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Berlin 360° Blühendes Kleinod im Großstadttrubel: der Savignyplatz Start: neben dem Eisenwarengeschäft C. Adolph, Savignyplatz 3 Die Rote Insel Schöneberg Start: Bahnhof Berlin Südkreuz, oberer Bahnsteig, an der DB Information So 26.05. So 26.05. Fr 31.05. 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Phantom ohne Schmerz? Das Königstor Start: Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain (Tram Am Friedrichshain) Berlin am Wasser Stralauer Streifzug Start: am S-Bhf. Rummelsburg (S3), Ausgang Hauptstraße Berlin 360° Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger Rund um die Marienkirche Start: Eingang der Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße Juni Sa 11 Uhr 01.06. Sa 14 Uhr 01.06. So 11 Uhr 02.06. So 14 Uhr 02.06. Di 18 Uhr 04.06. Fr 18 Uhr 07.06. Sa 11 Uhr 08.06. Sa 14 Uhr 08.06. So 11 Uhr 09.06. So 14 Uhr 09.06. Di 18 Uhr 11.06. Fr 18 Uhr 14.06. Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen Start: Tram-Haltestelle Sandinostraße (Tram M5) Berlin 360° Zum Nutzen und Vergnügen Lernen mit Lenné in Dahlem Start: U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3), Bahnsteig Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Armenhaus und Scharfrichterei Vor dem Hamburger Tor Start: Torstraße/Ecke Kleine Hamburger Straße Zum 100. Todestag von Franz Kafka Glücklich krank in Steglitz: Kafkas Berlin Start: U-Bhf. Schloßstraße (U9), Ausgang Zimmermann­ straße ­ Endstation Neukölln? Start: U-Bhf. Karl-Marx-Straße (U7), Bahnsteig Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Vertreibung aus dem Paradies: das Bayerische Viertel Start: U-Bhf. Bayerischer Platz, Zwischengeschoss der U7 Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Triumphzug aus dem Zellengefängnis Fahrradtour zu Geschichten aus revolutionärer Zeit Start: Eingang zum Geschichtspark Zellengefängnis gegen­über dem Hauptbahnhof, Invalidenstraße (mit eigenem Fahrrad; Teilnahme kostenlos Nobles Friedenau Grass & Co. und die literarische Apo Start: U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Hoch hinaus und unten durch Rund um den Steglitzer Kreisel Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Brauhaus für Stadtkultur – der Pfefferberg Start: U-Bhf. Senefelder Platz, Ausgang Saarbrücker Straße (U2) Sa 11 Uhr 15.06. Sa 14 Uhr 15.06. So 11 Uhr 16.06. So 14 Uhr 16.06. Di 18 Uhr 18.06. Fr 18 Uhr 21.06. Sa 11 Uhr 22.06. Sa 14 Uhr 22.06. So 11 Uhr 23.06. So 14 Uhr 23.06. Di 18 Uhr 25.06. Fr 18 Uhr 28.06. Sa 11 Uhr 29.06. Sa 14 Uhr 29.06. So 11 Uhr 30.06. So 14 Uhr 30.06. Quer zum Ku’damm: die Fasanenstraße Start: Universität der Künste, Eingang Konzertsaal, Hardenberg-/ Ecke Fasanenstraße Schaufenster des Westens Neues Wohnen im Hansaviertel Start: S-Bhf. Bellevue, in der Halle Ausgang Bartningallee Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Wo einst Lenin stand: Am Landsberger Tor Start: Eingang zum Volkspark Friedrichshain, Friedenstraße/ Ecke Landsberger Allee (Tram Platz der Vereinten Nationen) Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Im Kosmos eines Abenteurers Alexander von Humboldt Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bushaltestelle Lustgarten) zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße „Die Nazis dürfen nicht siegen!“ Verfolgung und Widerstand in Friedrichshain Start: Gedenkstein auf dem Hermann-Stöhr-Platz, gegenüber Eingang Bhf. Ostkreuz Charlottengrad. Russisches Leben in Berlin Start: U-Bhf. Wittenbergplatz (U1, U2, U3), in der Eingangshalle vor der Uhr Streetart: Wem gehört die Wand? Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank Lichtes Dörfchen an der Avus: der Eichkamp Start: S-Bhf. Messe Süd, am Ausgang Waldschulallee Zwischen Industriekultur und Orient Der Beusselkiez in Moabit Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), Bahnsteig Berlin 360° Bunker, Böll, politisches Theater Ambitionierte Nachbarn der ukrainischen Botschaft Start: historisches Portal Exerzierhaus, Reinhardtstraße 29 (nahe Bhf. Friedrichstraße) Berlin 360° Oase zwischen Bootshaus und Kaskaden Der Lietzensee Start: am Parkeingang, Kaiserdamm/Ecke Witzlebenpark (nahe U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz) Brauner Geist und grüne Idylle Atemberaubende Geschichte am Südkreuz Start: Monumentenstraße/ Ecke Kreuzbergstraße Berlin 360° Experimentierfeld des destruktiven Wandels Die ­Warschauer Brücke Start: S-Bhf. Warschauer Straße, Eingangshalle My home is my castle Villenkolonie Lichterfelde Start: S-Bhf. Lichterfelde West (S1), Bahnsteig Frühling in der Stadt Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken. Aufgeklärt? In diesem Jahr erinnern wir uns an Immanuel Kants 300. Geburtstag und damit an den aufklärerischen Geist seiner Zeit. In Berlin traten Moses ­Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nikolai oder Voltaire hervor. Was haben sie gesagt, diskutiert, bewirkt und wie standen sie zur monarchischen Herrschaft Friedrichs II.? Welche Rolle spielten die Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Herz? Es scheint heute dringender denn je, uns an ihr Vermächtnis zu erinnern. Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Meist sind es nur Namen, die an die 18 Stadttore erinnern, die einst wie Perlen einer Kette, den Verlauf der Akzisemauer unterbrachen. Nicht jeder kam hier rein in die Stadt und auch nicht jeder raus. Nach dem Abriss der Mauer im 19. Jahrhundert haben sich die Orte, wo die Stadttore standen ganz unterschiedlich entwickelt. Was waren ihre Besonderheiten und was ist heute dort los? Wir machen über das ganze Jahr die Runde von Tor zu Tor. Es geht weiter mit dem Schönhauser, Königs- und Landsberger Tor. Jüdisches Leben – ein Plädoyer gegen Antisemitismus Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen durch das jüdische Berlin“ oder das ehemalige Scheunenviertel. Wir begegnen Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, russischen Zuwanderern in Charlottengrad, einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Wie die Nazis die Demokratie zerstörten und ihre rassistische Ideologie durchsetzten, erfahren Sie auf den Führungen „Faschismus: Bemächtigung einer Stadt“ und im Olympiastadion. Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft. Bleiben Sie neugierig! Preise Preis 1 (1-1,5 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (1,5-2 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (2,5-3 Stunden, besondere Touren): 16 € / erm. 12 € Preis 4 (Kindertouren): Kinder 7 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung melden Sie sich am besten an (Telefon, E-Mail oder Website). Kurzfristige Anmeldungen am Wochenende bitte nur telefonisch. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspazier­ gängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 120 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisen-Card macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card ­kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Seminar oder Freundeskreis: Sie können „Ihre“ passende Stadtführung oder Rallye aus einer Auswahl von über hundert Angeboten auch als Gruppen­ programm buchen. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bamberg, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin instagram.com/stattreisen_berlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über ­hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: www.stattreisenberlin.de Berlin zu Fuß 2024 April bis Juni  
2024_Q2_Termin.pdf  
April Mo 11 Uhr 01.04. Mo 14 Uhr 01.04. Mi 18 Uhr 03.04. Sa 11 Uhr 06.04. Sa 14 Uhr 06.04. So 11 Uhr 07.04. So 14 Uhr 07.04. Sa 14 Uhr 13.04. So 11 Uhr 14.04. So 14 Uhr 14.04. Sa 11 Uhr 20.04. Sa 14 Uhr 20.04. So 11 Uhr 21.04. So 11 Uhr 21.04. und 14 Uhr Kurios und verrückt: Enthüllungen in Berlins Mitte Start: Hilton Hotel am Gendarmenmarkt, Eingang (Mohren­ straße) Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Forscherdrang und hohe Politik Altes und Neues am Neuen Tor Start: am Torhaus, Platz vor dem Neuen Tor 11/ Zahnärzte­ haus (Nähe Tram Invalidenpark) Berlin 360° Am Rande mittendrin: der Leopoldplatz Start: vor der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz (U-Bhf. Leopoldplatz, U6, U9) Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner Am Ende des Kurfürstendamms Unbekanntes über Kästner Start: Olivaer Platz, Bushaltestelle Richtung Grunewald/ Halensee Kinderführung Emils neue Detektive Start: Bahnhof Zoologischer Garten, Empfangshalle, an der Treppe unter der Anzeigentafel Dorfidyllen Zwischen Jagdschloss und Schuttberg Wie die Menschen nach Rudow kamen Start: U-Bhf. Rudow (U7), auf dem Bahnsteig Vom Sandweg zur Prachtstraße – der Kaiserdamm Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Und wo bleibt die Kultur? Rasanter Wandel am Schönhauser Tor Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Faschismus: Bemächtigung einer Stadt Start: am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Eventlocation des Barock Schloss und Garten Charlottenburg Start: am Eingang zum Ehrenhof des Schlosses, Spandauer Damm Berlin 360° Charme der Stille: der Arkonaplatz Start: Tram-Haltestelle Wolliner Straße (M10, Richtung Warschauer Straße) Tabubruch und Emanzipation Salonkultur in der Jägerstraße Start: Jäger-/ Ecke Markgrafenstraße, gegenüber Gendarmenmarkt (Nähe U-Bhf. Stadtmitte) Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Mo 18 Uhr 22.04. Sa 11 Uhr 27.04. Sa 14 Uhr 27.04. So 11 Uhr 28.04. So 14 Uhr 28.04. Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants Berlin wird aufgeklärt Erhellendes bei Lessing, Mendelssohn, Voltaire & Co Start: Am Reiterdenkmal Friedrichs II., Unter den Linden (gegenüber der Humboldt-Universität) Die Prenzlauer Berg-Tour Start: am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße „Als die Russen kamen“ Kriegsende, Befreiung, Neubeginn in Kreuzberg Start: Hallesches Tor, an den Säulenstümpfen vor dem Mehringplatz (U-Bhf. Hallesches Tor) Berlin 360° Politisches Minenfeld in Berlins Mitte: der Schlossplatz Start: Eingang Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Schloßplatz 7 Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mai Mi 11 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Fr 17 Uhr 03.05. Sa 11 Uhr 04.05. Sa 14 Uhr 04.05. So 11 Uhr 05.05. So 05.05. Di 07.05. Do 09.05. 14 Uhr 18 Uhr 11 Uhr Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: am Haupteingang vor dem Osttor des Stadions (Olympischer Platz 3) zzgl. Eintritt Stadion Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Kinderführung David, Anna & Co Abenteuer eines Arbeiterkindes Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Eröffnung der Ständigen Vertretung vor 50 Jahren Freies Spiel der Kräfte und das Auge des Staates: die Chaussee­straße Start: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig Berlin 360° Tanz im Bermuda-Dreieck: der Nettelbeckplatz Start: am Brunnen auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bhf. Wedding) Getrappel und Getöse Nicht nur Beschauliches in Karlshorst Start: S-Bhf. Karlshorst (S3), Bahnsteig Tram-Tour zum Horizont Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1, U3), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Schneller, höher! Wie weiter? Der Alexanderplatz Start: Fernsehturm, Eingang (am Bhf. Alexanderplatz) Zum Abheben – rund um den Flughafen Tempelhof Start: U-Bhf. Platz der Luftbrücke (U6), Bahnsteig Hier braut sich was zusammen Zur Prime Time im Sprengelkiez Start: Müller-/ Ecke Lindower Straße (S-/U-Bhf. Wedding) Do 14 Uhr 09.05. Fr 18 Uhr 10.05. Sa 11 Uhr 11.05. Sa 14 Uhr 11.05. So 11 Uhr 12.05. So 14 Uhr 12.05. Fr 17 Uhr 17.05. Sa 14 Uhr 18.05. So 11 Uhr 19.05. So 14 Uhr 19.05. Mo 11 Uhr 20.05. Mo 14 Uhr 20.05. Do 18 Uhr 23.05. Fr 18 Uhr 24.05. Sa 11 Uhr 25.05. Sa 14 Uhr 25.05. Britz – Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Start: U-Bhf. Parchimer Allee (U7), Bahnsteig Pferdeäpfel, Musentempel, Scheiterhaufen: der Bebelplatz Start: am Reiterdenkmal Friedrich II., Unter den Linden (auf dem Mittelstreifen) Muslime in Berlin Start: Wiener/ Ecke Skalitzer Straße, vor Dreams Shisha Bar (am U-Bhf. Görlitzer Bahnhof) Hip, rauh, ungewiss KreuzKöllner Achterbahn Start: Kottbusser Brücke, Gaststätte Ankerklause (Nähe U-Bhf. Schönleinstraße, U8) „Bau auf, bau auf!“ Die Hauptstadt der DDR Start: Am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Ringelnatz – der Bänkelsänger von Westend Start: U-Bhf. Neu-Westend (U2), Bahnsteig Berlin 360° Wunde der zerstörten Metropole Der Anhalter Bahnhof Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof Weltstadt Kreuzberg Von Zuwanderern zu Einheimischen Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U3, U8) Wege in das jüdische Berlin Start: am S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat Die einst geschlossene Gesellschaft Start: am S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten Start: U-Bhf. Rosenthaler Platz (U8), Bahnsteig 75 Jahre Grundgesetz Dem Deutschen Volke? Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Berlin 360° Blühendes Kleinod im Großstadttrubel: der Savignyplatz Start: neben dem Eisenwarengeschäft C. Adolph, Savignyplatz 3 Die Rote Insel Schöneberg Start: Bahnhof Berlin Südkreuz, oberer Bahnsteig, an der DB Information So 26.05. So 26.05. Fr 31.05. 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Phantom ohne Schmerz? Das Königstor Start: Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain (Tram Am Friedrichshain) Berlin am Wasser Stralauer Streifzug Start: am S-Bhf. Rummelsburg (S3), Ausgang Hauptstraße Berlin 360° Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger Rund um die Marienkirche Start: Eingang der Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße Juni Sa 11 Uhr 01.06. Sa 14 Uhr 01.06. So 11 Uhr 02.06. So 14 Uhr 02.06. Di 18 Uhr 04.06. Fr 18 Uhr 07.06. Sa 11 Uhr 08.06. Sa 14 Uhr 08.06. So 11 Uhr 09.06. So 14 Uhr 09.06. Di 18 Uhr 11.06. Fr 18 Uhr 14.06. Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen Start: Tram-Haltestelle Sandinostraße (Tram M5) Berlin 360° Zum Nutzen und Vergnügen Lernen mit Lenné in Dahlem Start: U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3), Bahnsteig Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Armenhaus und Scharfrichterei Vor dem Hamburger Tor Start: Torstraße/Ecke Kleine Hamburger Straße Zum 100. Todestag von Franz Kafka Glücklich krank in Steglitz: Kafkas Berlin Start: U-Bhf. Schloßstraße (U9), Ausgang Zimmermann­ straße ­ Endstation Neukölln? Start: U-Bhf. Karl-Marx-Straße (U7), Bahnsteig Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Vertreibung aus dem Paradies: das Bayerische Viertel Start: U-Bhf. Bayerischer Platz, Zwischengeschoss der U7 Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Triumphzug aus dem Zellengefängnis Fahrradtour zu Geschichten aus revolutionärer Zeit Start: Eingang zum Geschichtspark Zellengefängnis gegen­über dem Hauptbahnhof, Invalidenstraße (mit eigenem Fahrrad; Teilnahme kostenlos Nobles Friedenau Grass & Co. und die literarische Apo Start: U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Hoch hinaus und unten durch Rund um den Steglitzer Kreisel Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Brauhaus für Stadtkultur – der Pfefferberg Start: U-Bhf. Senefelder Platz, Ausgang Saarbrücker Straße (U2) Sa 11 Uhr 15.06. Sa 14 Uhr 15.06. So 11 Uhr 16.06. So 14 Uhr 16.06. Di 18 Uhr 18.06. Fr 18 Uhr 21.06. Sa 11 Uhr 22.06. Sa 14 Uhr 22.06. So 11 Uhr 23.06. So 14 Uhr 23.06. Di 18 Uhr 25.06. Fr 18 Uhr 28.06. Sa 11 Uhr 29.06. Sa 14 Uhr 29.06. So 11 Uhr 30.06. So 14 Uhr 30.06. Quer zum Ku’damm: die Fasanenstraße Start: Universität der Künste, Eingang Konzertsaal, Hardenberg-/ Ecke Fasanenstraße Schaufenster des Westens Neues Wohnen im Hansaviertel Start: S-Bhf. Bellevue, in der Halle Ausgang Bartningallee Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Wo einst Lenin stand: Am Landsberger Tor Start: Eingang zum Volkspark Friedrichshain, Friedenstraße/ Ecke Landsberger Allee (Tram Platz der Vereinten Nationen) Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Im Kosmos eines Abenteurers Alexander von Humboldt Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bushaltestelle Lustgarten) zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße „Die Nazis dürfen nicht siegen!“ Verfolgung und Widerstand in Friedrichshain Start: Gedenkstein auf dem Hermann-Stöhr-Platz, gegenüber Eingang Bhf. Ostkreuz Charlottengrad. Russisches Leben in Berlin Start: U-Bhf. Wittenbergplatz (U1, U2, U3), in der Eingangshalle vor der Uhr Streetart: Wem gehört die Wand? Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank Lichtes Dörfchen an der Avus: der Eichkamp Start: S-Bhf. Messe Süd, am Ausgang Waldschulallee Zwischen Industriekultur und Orient Der Beusselkiez in Moabit Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), Bahnsteig Berlin 360° Bunker, Böll, politisches Theater Ambitionierte Nachbarn der ukrainischen Botschaft Start: historisches Portal Exerzierhaus, Reinhardtstraße 29 (nahe Bhf. Friedrichstraße) Berlin 360° Oase zwischen Bootshaus und Kaskaden Der Lietzensee Start: am Parkeingang, Kaiserdamm/Ecke Witzlebenpark (nahe U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz) Brauner Geist und grüne Idylle Atemberaubende Geschichte am Südkreuz Start: Monumentenstraße/ Ecke Kreuzbergstraße Berlin 360° Experimentierfeld des destruktiven Wandels Die ­Warschauer Brücke Start: S-Bhf. Warschauer Straße, Eingangshalle My home is my castle Villenkolonie Lichterfelde Start: S-Bhf. Lichterfelde West (S1), Bahnsteig Frühling in der Stadt Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken. Aufgeklärt? In diesem Jahr erinnern wir uns an Immanuel Kants 300. Geburtstag und damit an den aufklärerischen Geist seiner Zeit. In Berlin traten Moses ­Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nikolai oder Voltaire hervor. Was haben sie gesagt, diskutiert, bewirkt und wie standen sie zur monarchischen Herrschaft Friedrichs II.? Welche Rolle spielten die Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Herz? Es scheint heute dringender denn je, uns an ihr Vermächtnis zu erinnern. Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Meist sind es nur Namen, die an die 18 Stadttore erinnern, die einst wie Perlen einer Kette, den Verlauf der Akzisemauer unterbrachen. Nicht jeder kam hier rein in die Stadt und auch nicht jeder raus. Nach dem Abriss der Mauer im 19. Jahrhundert haben sich die Orte, wo die Stadttore standen ganz unterschiedlich entwickelt. Was waren ihre Besonderheiten und was ist heute dort los? Wir machen über das ganze Jahr die Runde von Tor zu Tor. Es geht weiter mit dem Schönhauser, Königs- und Landsberger Tor. Jüdisches Leben – ein Plädoyer gegen Antisemitismus Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen durch das jüdische Berlin“ oder das ehemalige Scheunenviertel. Wir begegnen Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, russischen Zuwanderern in Charlottengrad, einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Wie die Nazis die Demokratie zerstörten und ihre rassistische Ideologie durchsetzten, erfahren Sie auf den Führungen „Faschismus: Bemächtigung einer Stadt“ und im Olympiastadion. Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft. Bleiben Sie neugierig! Preise Preis 1 (1-1,5 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (1,5-2 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (2,5-3 Stunden, besondere Touren): 16 € / erm. 12 € Preis 4 (Kindertouren): Kinder 7 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung melden Sie sich am besten an (Telefon, E-Mail oder Website). Kurzfristige Anmeldungen am Wochenende bitte nur telefonisch. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspazier­ gängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 120 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisen-Card macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card ­kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Seminar oder Freundeskreis: Sie können „Ihre“ passende Stadtführung oder Rallye aus einer Auswahl von über hundert Angeboten auch als Gruppen­ programm buchen. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bamberg, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin instagram.com/stattreisen_berlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über ­hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: www.stattreisenberlin.de Berlin zu Fuß 2024 April bis Juni  
2024_Q2_Termin.pdf  
April Mo 11 Uhr 01.04. Mo 14 Uhr 01.04. Mi 18 Uhr 03.04. Sa 11 Uhr 06.04. Sa 14 Uhr 06.04. So 11 Uhr 07.04. So 14 Uhr 07.04. Sa 14 Uhr 13.04. So 11 Uhr 14.04. So 14 Uhr 14.04. Sa 11 Uhr 20.04. Sa 14 Uhr 20.04. So 11 Uhr 21.04. So 11 Uhr 21.04. und 14 Uhr Kurios und verrückt: Enthüllungen in Berlins Mitte Start: Hilton Hotel am Gendarmenmarkt, Eingang (Mohren­ straße) Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Forscherdrang und hohe Politik Altes und Neues am Neuen Tor Start: am Torhaus, Platz vor dem Neuen Tor 11/ Zahnärzte­ haus (Nähe Tram Invalidenpark) Berlin 360° Am Rande mittendrin: der Leopoldplatz Start: vor der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz (U-Bhf. Leopoldplatz, U6, U9) Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner Am Ende des Kurfürstendamms Unbekanntes über Kästner Start: Olivaer Platz, Bushaltestelle Richtung Grunewald/ Halensee Kinderführung Emils neue Detektive Start: Bahnhof Zoologischer Garten, Empfangshalle, an der Treppe unter der Anzeigentafel Dorfidyllen Zwischen Jagdschloss und Schuttberg Wie die Menschen nach Rudow kamen Start: U-Bhf. Rudow (U7), auf dem Bahnsteig Vom Sandweg zur Prachtstraße – der Kaiserdamm Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Und wo bleibt die Kultur? Rasanter Wandel am Schönhauser Tor Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Faschismus: Bemächtigung einer Stadt Start: am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Eventlocation des Barock Schloss und Garten Charlottenburg Start: am Eingang zum Ehrenhof des Schlosses, Spandauer Damm Berlin 360° Charme der Stille: der Arkonaplatz Start: Tram-Haltestelle Wolliner Straße (M10, Richtung Warschauer Straße) Tabubruch und Emanzipation Salonkultur in der Jägerstraße Start: Jäger-/ Ecke Markgrafenstraße, gegenüber Gendarmenmarkt (Nähe U-Bhf. Stadtmitte) Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Mo 18 Uhr 22.04. Sa 11 Uhr 27.04. Sa 14 Uhr 27.04. So 11 Uhr 28.04. So 14 Uhr 28.04. Zum 300. Geburtstag Immanuel Kants Berlin wird aufgeklärt Erhellendes bei Lessing, Mendelssohn, Voltaire & Co Start: Am Reiterdenkmal Friedrichs II., Unter den Linden (gegenüber der Humboldt-Universität) Die Prenzlauer Berg-Tour Start: am U-Bhf. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße „Als die Russen kamen“ Kriegsende, Befreiung, Neubeginn in Kreuzberg Start: Hallesches Tor, an den Säulenstümpfen vor dem Mehringplatz (U-Bhf. Hallesches Tor) Berlin 360° Politisches Minenfeld in Berlins Mitte: der Schlossplatz Start: Eingang Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Schloßplatz 7 Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mai Mi 11 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Mi 14 Uhr 01.05. Fr 17 Uhr 03.05. Sa 11 Uhr 04.05. Sa 14 Uhr 04.05. So 11 Uhr 05.05. So 05.05. Di 07.05. Do 09.05. 14 Uhr 18 Uhr 11 Uhr Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: am Haupteingang vor dem Osttor des Stadions (Olympischer Platz 3) zzgl. Eintritt Stadion Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Kinderführung David, Anna & Co Abenteuer eines Arbeiterkindes Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße Eröffnung der Ständigen Vertretung vor 50 Jahren Freies Spiel der Kräfte und das Auge des Staates: die Chaussee­straße Start: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig Berlin 360° Tanz im Bermuda-Dreieck: der Nettelbeckplatz Start: am Brunnen auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bhf. Wedding) Getrappel und Getöse Nicht nur Beschauliches in Karlshorst Start: S-Bhf. Karlshorst (S3), Bahnsteig Tram-Tour zum Horizont Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1, U3), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Schneller, höher! Wie weiter? Der Alexanderplatz Start: Fernsehturm, Eingang (am Bhf. Alexanderplatz) Zum Abheben – rund um den Flughafen Tempelhof Start: U-Bhf. Platz der Luftbrücke (U6), Bahnsteig Hier braut sich was zusammen Zur Prime Time im Sprengelkiez Start: Müller-/ Ecke Lindower Straße (S-/U-Bhf. Wedding) Do 14 Uhr 09.05. Fr 18 Uhr 10.05. Sa 11 Uhr 11.05. Sa 14 Uhr 11.05. So 11 Uhr 12.05. So 14 Uhr 12.05. Fr 17 Uhr 17.05. Sa 14 Uhr 18.05. So 11 Uhr 19.05. So 14 Uhr 19.05. Mo 11 Uhr 20.05. Mo 14 Uhr 20.05. Do 18 Uhr 23.05. Fr 18 Uhr 24.05. Sa 11 Uhr 25.05. Sa 14 Uhr 25.05. Britz – Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Start: U-Bhf. Parchimer Allee (U7), Bahnsteig Pferdeäpfel, Musentempel, Scheiterhaufen: der Bebelplatz Start: am Reiterdenkmal Friedrich II., Unter den Linden (auf dem Mittelstreifen) Muslime in Berlin Start: Wiener/ Ecke Skalitzer Straße, vor Dreams Shisha Bar (am U-Bhf. Görlitzer Bahnhof) Hip, rauh, ungewiss KreuzKöllner Achterbahn Start: Kottbusser Brücke, Gaststätte Ankerklause (Nähe U-Bhf. Schönleinstraße, U8) „Bau auf, bau auf!“ Die Hauptstadt der DDR Start: Am Haupteingang der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6 Ringelnatz – der Bänkelsänger von Westend Start: U-Bhf. Neu-Westend (U2), Bahnsteig Berlin 360° Wunde der zerstörten Metropole Der Anhalter Bahnhof Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof Weltstadt Kreuzberg Von Zuwanderern zu Einheimischen Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U3, U8) Wege in das jüdische Berlin Start: am S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat Die einst geschlossene Gesellschaft Start: am S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten Start: U-Bhf. Rosenthaler Platz (U8), Bahnsteig 75 Jahre Grundgesetz Dem Deutschen Volke? Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchner­ straße 5 (Nähe S-/ U-Bhf. Potsdamer Platz) „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Berlin 360° Blühendes Kleinod im Großstadttrubel: der Savignyplatz Start: neben dem Eisenwarengeschäft C. Adolph, Savignyplatz 3 Die Rote Insel Schöneberg Start: Bahnhof Berlin Südkreuz, oberer Bahnsteig, an der DB Information So 26.05. So 26.05. Fr 31.05. 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Phantom ohne Schmerz? Das Königstor Start: Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain (Tram Am Friedrichshain) Berlin am Wasser Stralauer Streifzug Start: am S-Bhf. Rummelsburg (S3), Ausgang Hauptstraße Berlin 360° Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger Rund um die Marienkirche Start: Eingang der Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße Juni Sa 11 Uhr 01.06. Sa 14 Uhr 01.06. So 11 Uhr 02.06. So 14 Uhr 02.06. Di 18 Uhr 04.06. Fr 18 Uhr 07.06. Sa 11 Uhr 08.06. Sa 14 Uhr 08.06. So 11 Uhr 09.06. So 14 Uhr 09.06. Di 18 Uhr 11.06. Fr 18 Uhr 14.06. Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen Start: Tram-Haltestelle Sandinostraße (Tram M5) Berlin 360° Zum Nutzen und Vergnügen Lernen mit Lenné in Dahlem Start: U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3), Bahnsteig Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Armenhaus und Scharfrichterei Vor dem Hamburger Tor Start: Torstraße/Ecke Kleine Hamburger Straße Zum 100. Todestag von Franz Kafka Glücklich krank in Steglitz: Kafkas Berlin Start: U-Bhf. Schloßstraße (U9), Ausgang Zimmermann­ straße ­ Endstation Neukölln? Start: U-Bhf. Karl-Marx-Straße (U7), Bahnsteig Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Vertreibung aus dem Paradies: das Bayerische Viertel Start: U-Bhf. Bayerischer Platz, Zwischengeschoss der U7 Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Triumphzug aus dem Zellengefängnis Fahrradtour zu Geschichten aus revolutionärer Zeit Start: Eingang zum Geschichtspark Zellengefängnis gegen­über dem Hauptbahnhof, Invalidenstraße (mit eigenem Fahrrad; Teilnahme kostenlos Nobles Friedenau Grass & Co. und die literarische Apo Start: U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Hoch hinaus und unten durch Rund um den Steglitzer Kreisel Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig Berlin 360° Brauhaus für Stadtkultur – der Pfefferberg Start: U-Bhf. Senefelder Platz, Ausgang Saarbrücker Straße (U2) Sa 11 Uhr 15.06. Sa 14 Uhr 15.06. So 11 Uhr 16.06. So 14 Uhr 16.06. Di 18 Uhr 18.06. Fr 18 Uhr 21.06. Sa 11 Uhr 22.06. Sa 14 Uhr 22.06. So 11 Uhr 23.06. So 14 Uhr 23.06. Di 18 Uhr 25.06. Fr 18 Uhr 28.06. Sa 11 Uhr 29.06. Sa 14 Uhr 29.06. So 11 Uhr 30.06. So 14 Uhr 30.06. Quer zum Ku’damm: die Fasanenstraße Start: Universität der Künste, Eingang Konzertsaal, Hardenberg-/ Ecke Fasanenstraße Schaufenster des Westens Neues Wohnen im Hansaviertel Start: S-Bhf. Bellevue, in der Halle Ausgang Bartningallee Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Wo einst Lenin stand: Am Landsberger Tor Start: Eingang zum Volkspark Friedrichshain, Friedenstraße/ Ecke Landsberger Allee (Tram Platz der Vereinten Nationen) Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Im Kosmos eines Abenteurers Alexander von Humboldt Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bushaltestelle Lustgarten) zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße „Die Nazis dürfen nicht siegen!“ Verfolgung und Widerstand in Friedrichshain Start: Gedenkstein auf dem Hermann-Stöhr-Platz, gegenüber Eingang Bhf. Ostkreuz Charlottengrad. Russisches Leben in Berlin Start: U-Bhf. Wittenbergplatz (U1, U2, U3), in der Eingangshalle vor der Uhr Streetart: Wem gehört die Wand? Start: U-Bhf. Kottbusser Tor/ Ecke Admiralstraße, vor der Işbank Lichtes Dörfchen an der Avus: der Eichkamp Start: S-Bhf. Messe Süd, am Ausgang Waldschulallee Zwischen Industriekultur und Orient Der Beusselkiez in Moabit Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), Bahnsteig Berlin 360° Bunker, Böll, politisches Theater Ambitionierte Nachbarn der ukrainischen Botschaft Start: historisches Portal Exerzierhaus, Reinhardtstraße 29 (nahe Bhf. Friedrichstraße) Berlin 360° Oase zwischen Bootshaus und Kaskaden Der Lietzensee Start: am Parkeingang, Kaiserdamm/Ecke Witzlebenpark (nahe U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz) Brauner Geist und grüne Idylle Atemberaubende Geschichte am Südkreuz Start: Monumentenstraße/ Ecke Kreuzbergstraße Berlin 360° Experimentierfeld des destruktiven Wandels Die ­Warschauer Brücke Start: S-Bhf. Warschauer Straße, Eingangshalle My home is my castle Villenkolonie Lichterfelde Start: S-Bhf. Lichterfelde West (S1), Bahnsteig Frühling in der Stadt Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken. Aufgeklärt? In diesem Jahr erinnern wir uns an Immanuel Kants 300. Geburtstag und damit an den aufklärerischen Geist seiner Zeit. In Berlin traten Moses ­Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nikolai oder Voltaire hervor. Was haben sie gesagt, diskutiert, bewirkt und wie standen sie zur monarchischen Herrschaft Friedrichs II.? Welche Rolle spielten die Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Herz? Es scheint heute dringender denn je, uns an ihr Vermächtnis zu erinnern. Exit Berlin – an den Toren zur Stadt Meist sind es nur Namen, die an die 18 Stadttore erinnern, die einst wie Perlen einer Kette, den Verlauf der Akzisemauer unterbrachen. Nicht jeder kam hier rein in die Stadt und auch nicht jeder raus. Nach dem Abriss der Mauer im 19. Jahrhundert haben sich die Orte, wo die Stadttore standen ganz unterschiedlich entwickelt. Was waren ihre Besonderheiten und was ist heute dort los? Wir machen über das ganze Jahr die Runde von Tor zu Tor. Es geht weiter mit dem Schönhauser, Königs- und Landsberger Tor. Jüdisches Leben – ein Plädoyer gegen Antisemitismus Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen durch das jüdische Berlin“ oder das ehemalige Scheunenviertel. Wir begegnen Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salons von Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, russischen Zuwanderern in Charlottengrad, einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Wie die Nazis die Demokratie zerstörten und ihre rassistische Ideologie durchsetzten, erfahren Sie auf den Führungen „Faschismus: Bemächtigung einer Stadt“ und im Olympiastadion. Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft. Bleiben Sie neugierig! Preise Preis 1 (1-1,5 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (1,5-2 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (2,5-3 Stunden, besondere Touren): 16 € / erm. 12 € Preis 4 (Kindertouren): Kinder 7 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung melden Sie sich am besten an (Telefon, E-Mail oder Website). Kurzfristige Anmeldungen am Wochenende bitte nur telefonisch. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspazier­ gängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 120 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisen-Card macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card ­kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Seminar oder Freundeskreis: Sie können „Ihre“ passende Stadtführung oder Rallye aus einer Auswahl von über hundert Angeboten auch als Gruppen­ programm buchen. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bamberg, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin instagram.com/stattreisen_berlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über ­hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: www.stattreisenberlin.de Berlin zu Fuß 2024 April bis Juni  

Nächste Stadtführungen

Fr 31.05.2024 17:00h
Verschwundener Markt und aufrührerische Bürger
Rund um die Marienkirche

Sa 01.06.2024 11:00h
Unbekanntes Ost-Berlin: Hohenschönhausen

Sa 01.06.2024 14:00h
Zum Nutzen und Vergnügen: Lernen mit Lenné in Dahlem

So 02.06.2024 11:00h
Armenhaus und Scharfrichterei
Vor dem Hamburger Tor

Alle Termine


File:Facebook logo 36x36.svg  

 

StattReisen Berlin

Liebenwalder Straße 35a
13347 Berlin
Tel. (030) 455 30 28
info(at)stattreisenberlin.de

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 10-16 Uhr

 

 

Stadtspaziergänge in Berlin

Wir bewegen Menschen – Berlin zu Fuß

Entdecken Sie mit uns Berlin, wie es wirklich ist. Wir führen Sie auf unseren Stadtspaziergängen, Fahrradtouren und Stadtrallyes zu unbekannten Orten und betrachten mit Ihnen bekannte Sehenswürdigkeiten aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Sie erfahren Wissenswertes über Geschichte und Alltag aus erster Hand. Wir sind vorzugsweise zu Fuß unterwegs und erleben hautnah, was in der Stadt los ist und thematisieren es. Unsere Stadtführer/innen sind Expert/innen dieser Stadt und kommen mit Ihnen gern ins Gespräch.

 

Mit StattReisen in den Frühling

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und überall fängt es an zu blühen. Also nichts wie raus in die Stadt oder gleich janz weit draußen, z.B. in den Grunewald, nach Rudow, nach Onkel Toms Hütte oder nach Hohenschönhausen. Es gibt wieder viel zu entdecken.
> Schwerpunkte des Frühlingsprogramms
> Programmübersicht

 

Plädoyer gegen Antisemitismus

Für eine offene Stadt!

Wo immer wir in der Stadt eintauchen, begegnen wir jüdischem Leben in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind bei weitem nicht nur Schule, Friedhof und Neue Synagoge auf den „Wegen in das jüdische Berlin" oder Inschriften im ehemaligen Scheunenviertel. Wir begegnen Heinrich Heine, Moses Mendelssohn und seinen Nachfahren, den Salondamen Rahel Varnhagen oder Henriette Hertz, Schriftstellern, Verlegern und Politikern im Grunewald, einem sozial engagierten Hausbesitzer in Gesundbrunnen, russischen Zuwanderern in "Charlottengrad", einem Kaufmann in Lichterfelde oder einer illustren Bildungsgesellschaft im Bayerischen Viertel. Einen Teil dieser Spaziergänge bieten wir auch in der Woche "The Sound of Dialogue - Gemeinsam Zukunft bauen" der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit vom 3.-10. März an.
Jüdisches Leben ist Teil unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit und Ausdruck von Vielfalt unterschiedlicher Lebenswelten. Antisemitismus und Hass sind Gift für eine offene Gesellschaft.

 

Klassenfahrt nach Berlin

Jetzt buchen

Sie planen für das kommende Jahr eine Klassenfahrt und benötigen noch eine Stadtführung? Sie planen für das laufende Jahr eine Klassenfahrt und suchen eine Unterkunft? Wir machen Ihnen das passende Angebot.

 Klassenfahrten nach Berlin
 Stadterkundungen für Schulklassen

 

Erich Kästner – zu seinem 125. Geburtstag

Viele von seinen Geschichten spielen in Berlin, wo er von 1927-1945 lebte und mit wachem Blick die radikalen Veränderungen der damaligen Zeit beobachtete. Wir haben Kästners 125 Geburtstag ausgiebig mit einem Wochenendprogramm gefeiert. Es kam so gut an, dass wir überlegen, es zu seinem 50. Todestag Ende Juli zu wiederholen ... [=> mehr]

 

Ganz Berlin!

Die StattReisen-Card

Sie haben sie noch nicht? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Über 100 verschiedene Stadtspaziergänge und das alles auf einer Karte. Mit der StattReisen-Card – für 120 EUR – liegt Ihnen Berlin zu Füßen.
Das Schöne daran: Sie ist ein ganzes Jahr lang gültig. Mehr Berlin geht nicht!
Wir setzen ganz Berlin auf eine Karte!
Zur StattReisen-Card

 

 

 

 

Für eine offene und nachhaltige Stadt

Die StattReisen-Philosophie

Die sich in der jüngsten Zeit überlagernden Krisen haben grundlegende Veränderungen in unserem Alltag noch deutlicher sichtbar werden lassen, besonders in einer Großstadt wie Berlin. Sie haben zum Teil zerstörerisches Potenzial und bedrohen die Lebensqualität, Lebendigkeit, Vielfalt und Ökologie. ...

Werde Stadtführer*in im StattReisen-Team

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams leidenschaftliche Berlin-Enthusiasten. Bist du dabei? > hier entlang