###TOPNAV###
366 Treffer:
Stadtführung  
Buchung / Anfrage  
Stadtführungen Berlin  
Stadtführungen in Berlin  
Beitrag  
Logo zur Startseite sprungmarke  
Blog  
Logo zur Startseite Willkommen im StattReisen-Blog Wir gehen jeden Tag mit offenen Augen begeistert durch die Stadt und entdecken ständig Neues, was unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht, oder Orte, wo sich eine neue Entwicklung ankündigt. Wir möchten Euch an unseren Entdeckungen und unseren Diskussionen teilhaben lassen. Denn wie wir die Stadt sehen, hat viel mit unseren Wahrnehmungen, Geschichten und Lebenskonzepten zu tun – und ist daher kontrovers. Hier sollt Ihr noch mehr darüber erfahren, wie wir arbeiten, was uns gerade beschäftigt und wofür wir in Berlin stehen. So erfahrt Ihr auch noch mehr über Orte und Zusammenhänge, die auf einem Stadtrundgang zu kurz kommen. Ab und zu werdet Ihr auch eine pointierte Kritik lesen, was uns nicht passt. Dabei interessiert uns auch Eure Meinung, denn die kann vielleicht zu einem neuen Stadtspaziergang führen … Alle Blog-Einträge könnt Ihr kommentieren. Über Eure Anregungen und Meinungen freuen wir uns. Nutzt dazu unser Feedback-Formular – Danke!  
StattReisen-Card  
StattReisen-Card          bestellen   StattReisen-Card Ganz Berlin in der Tasche Kostenlos mit der StattReisen-Card: Hundert verschiedene Stadtspaziergänge an über 400 Terminen im Jahr. Dazu Exklusivveranstaltungen. Mehr Berlin geht nicht. Mit der StattReisen-Card liegt Ihnen Berlin zu Füßen. 90 Euro für ein Jahr. Noch mehr Vorteile: Die StattReisen-Card ist in Berlin übertragbar Sie ist auch in anderen Städten nutzbar, wo es StattReisen gibt Sie werden zu vier Exklusivveranstaltungen pro Jahr eingeladen, zu Orten, wo nicht jede/r hinkommt 10 Euro Rabatt bei Gruppenbuchungen, z.B. für eine Geburtstagsfeier Sie erfahren immer, was los ist, und lernen nette Leute kennen Wir setzen ganz Berlin auf eine Karte! StattReisen-Card bestellen Mit Bestellformular oder telefonisch (455 3028) oder auf einem unserer Stadtspaziergänge: Teilen Sie uns Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und ggf. E-Mail-Adresse mit. Sie erhalten die StattReisen-Card innerhalb von drei Tagen mit der Post. StattReisen-Card schenken Das ideale Geschenk zu Weihnachten oder zum Geburtstag oder wenn Sie einen lieben Kollegen verabschieden. Weitere Geschenkideen hier weitere Geschenkideen > hier  
40 Jahre Tanzfabrik: Die Institution für zeitgenössischen Tanz  
Welche sind eigentlich die Orte des Tanzes in dieser Stadt? Viele – vor allem junge Leute – mögen an Berghain, Matrix & Co denken, Orte zum Abhotten und des Stell-dich-ein. Wer kommt rein? Aber Tanz ist mehr: Kunst, Experiment, Gestaltung des Raumes. Und auch dafür gibt es besondere Orte, die uns Gabriele Reuter von der Tanzfabrik am kommenden Sonnabend (14. Juli) zeigt. Nora Göres schrieb zum Jubiläum den folgenden Blogbeitrag.  
Weltstadt Kreuzberg – Stadtrundgang durch das andere Berlin  
Türkische, polnische und schwäbische Kreuzberger beleben den sicher buntesten Stadtteil Berlins. Kirche, Synagoge und Moschee stehen hier dicht beieinander. Döner Kebab, Käsespätzle und Bouletten stehen auf vielen Speisekarten. Um das bunte und vielfältige Berlin kennen zu lernen, führt der Weg fast zwangsläufig nach Kreuzberg oder Neukölln. Hier erfahren Schüler*innen, wie eine Zuwanderergesellschaft funktionieren könnte oder wie sich aktuelle gesellschaftliche Veränderungen konkret zeigen.  
Jetzt die besten Plätze sichern! Unverbindliche Voranmeldung für 2019  
Auch wenn es noch lange hin noch gar nicht konkret ist: Es lohnt sich, schon jetzt an Ihre Klassenfahrt im kommenden Jahr zu denken, zumindest wenn es nach Berlin gehen soll. Denn Berlin ist Klassenfahrtziel Nummer Eins und die bevorzugten Unterkünfte sind in den heißen Wochen oft ein Jahr im Voraus bereits ausgebucht.  
[StattReisen Berlin Tour] Die Rote Insel Schöneberg  
Die Rote Insel Schöneberg Sie ist komplett von Schienensträngen eingeschnürt, aber warum rot? Beherrschend ist der Gasometer, Verkünder längst vergangener Zeiten, als einst auch Marlene Dietrich auf der Insel das Licht der Welt erblickte. Und zwar in der heutigen Leberstraße. Deren Namensgeber, Julius Leber, begegnen wir auf dem Rundgang immer wieder – aber auch anderen bekannten und unbekannten Personen, die das Rote der Insel verkörpern.  

Wie Sie ein gutes Programm planen – Leitplanken für eine Bildungsfahrt

Ein gutes inhaltliches Programm steht im Mittelpunkt einer Berlin-Reise, zumindest dann, wenn sie als Bildungsfahrt gedacht ist. Davon gehen wir bei einer Klassenfahrt aus und organisieren entsprechend den Aufenthalt für Sie. Diese Vorstellung kann durchaus im Konflikt mit den Wünschen mancher Schüler/innen stehen. Denn wenn es nach ihnen geht, stehen Shopping, Chillen, Musical und Disco ganz vorn auf der Agenda. Vielleicht noch Madame Tussauds. Was tun, wenn die Schüler/innen mitentscheiden sollen?

Wir geben gern den Rat vieler Berlin-erfahrener Lehrer/innen weiter, für die sich folgendes Planungskonzept bewährt hat:

Sie machen klare inhaltliche Vorgaben, zu welchen Themen Angebote ausgewählt werden können: z. Bsp. geschichtliche Themen wie Nationalsozialismus, geteiltes Berlin oder Leben in der Diktatur, gesellschaftliche Themen wie Migration, Armut und Jugendkultur oder literarische Themen für Deutsch-Kurse. Es können aber auch Programmarten vorgegeben werden, wie Stadtführung, Gedenkstättenbesuch, Museum, Theater etc. Auf eine gute Mischung ohne inhaltliche Überschneidungen kommt es an. Zu den Vorgaben können die Lehrer/innen Vorschläge zur Auswahl machen und dann die Schüler/innen mitentscheiden lassen. Dabei kann es den Schüler/innen überlassen werden, zu den Vorgaben auch selbst zu recherchieren und Vorschläge einzubringen.

Dann wird eine bestimmte Zahl von Zeitfenstern festgelegt, in denen diese Programmpunkte stattfinden sollen. Dabei sollte genügend Freiraum für die individuelle Gestaltung gegeben werden (z.B. ein halber Tag und die Essenspausen) und vielleicht ein Zeitfenster für einen eigenen Programmpunkt der Schüler/inne unabhängig von den Vorgaben.

Mit diesem Ansatz, Leitplanken für das Programm zu setzen, sind die Lehrer/innen sehr gut gefahren und am Ende waren die Schüler/innen sehr zufrieden damit. Denn sie sind in der Regel überfordert mit der Vielzahl an Angeboten und Reizen im Internet, die sie nicht einschätzen können. Und ganz oben im Google-Ranking stehen nicht immer die pädagogisch und inhaltlich besten Angebote.

Ausführliche Informationen zur Programmplanung erhalten Sie in unserem Lehrer-Leitfaden, den wir Ihnen kostenlos zuschicken > hier.

Wir beraten Sie gern zu Ihrem Aufenthaltsprogramm. Rufen Sie uns an: 030 / 455 3028.