###TOPNAV###
377 Treffer:
Stadtführungen Berlin  
Stadtführungen in Berlin  
Stadtführung  
Buchung / Anfrage  
[StattReisen Berlin Tour] Auf nach Onkel Toms Hütte  
Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur  
Prospekte anfordern  
Prospekt anfordern Wir schicken Ihnen gerne kostenlos unseren Flyer zu. Wenn Sie regelmäßig unsere Programminformationen erhalten wollen, nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.  
Stadtführungen  
Über 80 verschiedene Stadtführungen durch Berlin zu Leben, Geschichte, Stadtentwicklung und Literatur.  
2020_Q1_Termine.pdf  
Januar Mi 01.01. Do 02.01. 14 Uhr Die größte Stadt der Welt – 100 Jahre Groß-Berlin Start: vor dem NOVOTEL am S-Bhf. Tiergarten zzgl. ÖPNV-Fahrschein Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstraße (Nähe S-/U-Bhf. Potsdamer Platz oder S-Bhf. Anhalter Bahnhof) Zwischen Industriekultur und Orient: der Beusselkiez Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), auf dem Bahnsteig Die vergessene Warenhauslinie – unterwegs mit der U8 Start: U-Bhf. Hermannplatz, Bahnsteig U7, am Aufgang zu Karstadt zzgl. ÖPNV-Fahrschein Zu seinem 130. Geburtstag „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Rosa Luxemburgs politische und private Wege Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof (S1, zzgl. ÖPNV-Fahrschein S2, S25, S26) Abseits der „Partytram“: Mielke, Thälmann, aus der Traum Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Europaplatz/Invalidenstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Charlottenburg. Zwischen Schloss, Villa und Moschee Start: Schloss Charlottenburg, am Eingang zum Ehrenhof, Spandauer Damm (Bus M45, 109, 309) Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler Life was a Cabaret? Ein literarischer Spaziergang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang Motzstraße 11 Uhr Sa 08.02. So 09.02. Sa 15.02. So 16.02. So 16.02. 14 Uhr Geteilte Zukunft. Die zwei Seiten der Bernauer Straße Start: S-Bhf. Nordbahnhof (S1, S2, S25), Ausgang Bernauer Straße, Zwischengeschoss Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Graffiti – Kunst mit Risiko Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig ÖPNV-Fahrschein Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: U-Bhf. Olympia-Stadion (U2), Ausgang Stadion zzgl. So 15.03. 14 Uhr 14 Uhr Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ Zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Start: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße) Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Tramtour zum Horizont: Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Die Teilung „erfahren“ Mit dem Fahrrad auf dem Mauerstreifen nach Pankow Start: Take A Bike, Neustädtische Kirchstr. 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang Georgenstraße) zzgl. Radausleihe 8,- € oder eigenes Rad Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat – die einst geschlossene Gesellschaft Start: S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Die Poesie von OstWestberlin Texte zur Teilung der Stadt und zur Mauer Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mi 18.03. Sa 21.03. So 22.03. Sa 28.03. 18 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr zzgl. Eintritt Fr 03.01. Sa 04.01. So 05.01. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr „Mit solchen Straßen bin ich gut bekannt“ – Erich Kästner in Berlin Start: Bebelplatz, am Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung zzgl. ÖPNV-Fahrschein Potsdamer Platz: Menschen, Mythen, Mutationen Start: Potsdamer Platz, am historischen Verkehrsturm Tramtour zum Horizont Vom Zentrum über Dong Xuan an den Rand der Stadt Start: S-Bhf. Nordbahnhof, Eingang Invalidenstraße, am ServiceStore DB zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang zzgl. ÖPNV-Fahrschein Motzstraße 10 Uhr 14 Uhr Sa 22.02. So 23.02. 14 Uhr 14 Uhr Sa 28.03. So 29.03. So 29.03. So 29.03. 14 Uhr Sa 11.01. So 12.01. Sa 18.01. So 19.01. Sa 25.01. So 26.01. 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr Sa 29.02. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr März So 01.03. Sa 07.03. 14 Uhr 14 Uhr Bauern, Böhmen und Billionen – Schöneberg Start: U-Bhf. Rathaus Schöneberg (U4), Bahnsteig Dorf trifft Skyline – Hohenschönhausen Start: vor dem Storchenhof-Center Hohenschönhausen, gegenüber Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. (Tram 27, M5) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Mendelssöhne & Töchter Start: Rosenthaler Platz (U8), vor der Sanimedius-Apotheke Stadt der Frauen Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Washingtonplatz Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Heinrich Heine: „Berlin ist gar keine Stadt ...“ Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bus 100, 245, 300, Haltestelle Lustgarten) 14 Uhr So 08.03. So 08.03. So 08.03. Sa 14.03. So 15.03. So 15.03. 11 Uhr Februar Sa 01.02. So 02.02. So 02.02. 14 Uhr 11 Uhr Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Kinderführung: Pünktchen trifft Emil Start: Postfuhramt, Oranienburger/Ecke Tucholskystraße (S-Bhf. Oranienburger Straße) zzgl. ÖPNV-Fahrschein 70 Jahre Berlinale Berliner Lichtspiele – Kino in Bewegung Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr 14 Uhr Mit StattReisen durch den Winter Visionen einer Metropole – 100 Jahre Groß-Berlin Was für eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen für das Leben in Berlin: Vor 100 Jahren wurden 8 Städte, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke zu einer Stadt Groß-Berlin zusammengefasst. Die Bevölkerungszahl hat sich verdoppelt, Berlin war damit die drittgrößte Stadt der Welt. Was bedeutete das für die sich entwickelnde Metropole und einst selbständige Gemeinden? Und wie zeigt sich das heute im Stadtbild? Wir gehen dem im Detail nach mit überraschenden Perspektiven: Dorfidyllen, alte Stadtkerne, neu entstandene Siedlungen, schnelle Verkehrsadern, Großstadtentwürfe. Es gab Widerstände und Visionen. Was können wir heute noch davon erkennen in den Stadtquartieren innerhalb und außerhalb des S-Bahnringes, im Großen und im Kleinen? Und was können wir daraus für die Zukunft lernen? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise durch den Großstadtdschungel mit seinen vielen Zentren, Widersprüchen und Identitäten – ein ganzes Jahr lang. Der Auftakt selbstverständlich am Neujahrstag: „Die größte Stadt der Welt“. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspaziergängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. Berlin zu Fuß 2020 Januar bis März StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 90 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisenCard macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Prägende Persönlichkeiten Berlin war und ist eine Einladung für Querköpfe und kreative Geister – und wird von ihnen geprägt. Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt: Kurt Tuchol sky, Bertolt Brecht, Erich Kästner, Moses Mendelssohn, Heinrich Heine, Wolf Biermann … Nur Männer? Nein, Berlin ist genauso die Stadt der Frauen: Rosa Luxemburg, Else Lasker-Schüler, Marlene Dietrich, Claire Waldoff, Helene Weigel, Rahel Varnhagen … Auch fiktive Persönlichkeiten zeigen uns Wege in der Stadt: Emil und seine Detektive, Gereon Rath und Charlotte Ritter. Begleiten Sie uns und hören, was sie und ihre Geschichten uns zu sagen haben. Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Bildungsreise oder Seminarprogramm: Sie können „Ihre“ passende Erkundungstour oder Rallye aus einer Auswahl von über zweihundert Angeboten auch als Gruppenprogramm buchen. Woche der Brüderlichkeit In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit sind wir vom 8.-15. März auf jüdischen und christlichen Spuren unterwegs und nehmen das Jahresmotto „Tu deinen Mund auf für die Anderen“ ernst: Wege in das jüdische Berlin, Scheunenviertel, Mendelssöhne & Töchter, Heinrich Heine. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org Preise StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: Preis 1 (1,5-2 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (2,5-3 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (Kindertouren): Kinder 6 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Die Spaziergänge / Touren finden ab 4 Personen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können aber schon vorab Ihre Teilnehmerkarten auf unserer Internetseite buchen. www.stattreisenberlin.de  
2020_Q1_Termine.pdf  
Januar Mi 01.01. Do 02.01. 14 Uhr Die größte Stadt der Welt – 100 Jahre Groß-Berlin Start: vor dem NOVOTEL am S-Bhf. Tiergarten zzgl. ÖPNV-Fahrschein Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstraße (Nähe S-/U-Bhf. Potsdamer Platz oder S-Bhf. Anhalter Bahnhof) Zwischen Industriekultur und Orient: der Beusselkiez Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), auf dem Bahnsteig Die vergessene Warenhauslinie – unterwegs mit der U8 Start: U-Bhf. Hermannplatz, Bahnsteig U7, am Aufgang zu Karstadt zzgl. ÖPNV-Fahrschein Zu seinem 130. Geburtstag „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Rosa Luxemburgs politische und private Wege Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof (S1, zzgl. ÖPNV-Fahrschein S2, S25, S26) Abseits der „Partytram“: Mielke, Thälmann, aus der Traum Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Europaplatz/Invalidenstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Charlottenburg. Zwischen Schloss, Villa und Moschee Start: Schloss Charlottenburg, am Eingang zum Ehrenhof, Spandauer Damm (Bus M45, 109, 309) Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler Life was a Cabaret? Ein literarischer Spaziergang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang Motzstraße 11 Uhr Sa 08.02. So 09.02. Sa 15.02. So 16.02. So 16.02. 14 Uhr Geteilte Zukunft. Die zwei Seiten der Bernauer Straße Start: S-Bhf. Nordbahnhof (S1, S2, S25), Ausgang Bernauer Straße, Zwischengeschoss Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Graffiti – Kunst mit Risiko Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig ÖPNV-Fahrschein Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: U-Bhf. Olympia-Stadion (U2), Ausgang Stadion zzgl. So 15.03. 14 Uhr 14 Uhr Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ Zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Start: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße) Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Tramtour zum Horizont: Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Die Teilung „erfahren“ Mit dem Fahrrad auf dem Mauerstreifen nach Pankow Start: Take A Bike, Neustädtische Kirchstr. 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang Georgenstraße) zzgl. Radausleihe 8,- € oder eigenes Rad Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat – die einst geschlossene Gesellschaft Start: S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Die Poesie von OstWestberlin Texte zur Teilung der Stadt und zur Mauer Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mi 18.03. Sa 21.03. So 22.03. Sa 28.03. 18 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr zzgl. Eintritt Fr 03.01. Sa 04.01. So 05.01. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr „Mit solchen Straßen bin ich gut bekannt“ – Erich Kästner in Berlin Start: Bebelplatz, am Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung zzgl. ÖPNV-Fahrschein Potsdamer Platz: Menschen, Mythen, Mutationen Start: Potsdamer Platz, am historischen Verkehrsturm Tramtour zum Horizont Vom Zentrum über Dong Xuan an den Rand der Stadt Start: S-Bhf. Nordbahnhof, Eingang Invalidenstraße, am ServiceStore DB zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang zzgl. ÖPNV-Fahrschein Motzstraße 10 Uhr 14 Uhr Sa 22.02. So 23.02. 14 Uhr 14 Uhr Sa 28.03. So 29.03. So 29.03. So 29.03. 14 Uhr Sa 11.01. So 12.01. Sa 18.01. So 19.01. Sa 25.01. So 26.01. 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr Sa 29.02. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr März So 01.03. Sa 07.03. 14 Uhr 14 Uhr Bauern, Böhmen und Billionen – Schöneberg Start: U-Bhf. Rathaus Schöneberg (U4), Bahnsteig Dorf trifft Skyline – Hohenschönhausen Start: vor dem Storchenhof-Center Hohenschönhausen, gegenüber Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. (Tram 27, M5) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Mendelssöhne & Töchter Start: Rosenthaler Platz (U8), vor der Sanimedius-Apotheke Stadt der Frauen Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Washingtonplatz Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Heinrich Heine: „Berlin ist gar keine Stadt ...“ Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bus 100, 245, 300, Haltestelle Lustgarten) 14 Uhr So 08.03. So 08.03. So 08.03. Sa 14.03. So 15.03. So 15.03. 11 Uhr Februar Sa 01.02. So 02.02. So 02.02. 14 Uhr 11 Uhr Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Kinderführung: Pünktchen trifft Emil Start: Postfuhramt, Oranienburger/Ecke Tucholskystraße (S-Bhf. Oranienburger Straße) zzgl. ÖPNV-Fahrschein 70 Jahre Berlinale Berliner Lichtspiele – Kino in Bewegung Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr 14 Uhr Mit StattReisen durch den Winter Visionen einer Metropole – 100 Jahre Groß-Berlin Was für eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen für das Leben in Berlin: Vor 100 Jahren wurden 8 Städte, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke zu einer Stadt Groß-Berlin zusammengefasst. Die Bevölkerungszahl hat sich verdoppelt, Berlin war damit die drittgrößte Stadt der Welt. Was bedeutete das für die sich entwickelnde Metropole und einst selbständige Gemeinden? Und wie zeigt sich das heute im Stadtbild? Wir gehen dem im Detail nach mit überraschenden Perspektiven: Dorfidyllen, alte Stadtkerne, neu entstandene Siedlungen, schnelle Verkehrsadern, Großstadtentwürfe. Es gab Widerstände und Visionen. Was können wir heute noch davon erkennen in den Stadtquartieren innerhalb und außerhalb des S-Bahnringes, im Großen und im Kleinen? Und was können wir daraus für die Zukunft lernen? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise durch den Großstadtdschungel mit seinen vielen Zentren, Widersprüchen und Identitäten – ein ganzes Jahr lang. Der Auftakt selbstverständlich am Neujahrstag: „Die größte Stadt der Welt“. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspaziergängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. Berlin zu Fuß 2020 Januar bis März StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 90 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisenCard macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Prägende Persönlichkeiten Berlin war und ist eine Einladung für Querköpfe und kreative Geister – und wird von ihnen geprägt. Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt: Kurt Tuchol sky, Bertolt Brecht, Erich Kästner, Moses Mendelssohn, Heinrich Heine, Wolf Biermann … Nur Männer? Nein, Berlin ist genauso die Stadt der Frauen: Rosa Luxemburg, Else Lasker-Schüler, Marlene Dietrich, Claire Waldoff, Helene Weigel, Rahel Varnhagen … Auch fiktive Persönlichkeiten zeigen uns Wege in der Stadt: Emil und seine Detektive, Gereon Rath und Charlotte Ritter. Begleiten Sie uns und hören, was sie und ihre Geschichten uns zu sagen haben. Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Bildungsreise oder Seminarprogramm: Sie können „Ihre“ passende Erkundungstour oder Rallye aus einer Auswahl von über zweihundert Angeboten auch als Gruppenprogramm buchen. Woche der Brüderlichkeit In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit sind wir vom 8.-15. März auf jüdischen und christlichen Spuren unterwegs und nehmen das Jahresmotto „Tu deinen Mund auf für die Anderen“ ernst: Wege in das jüdische Berlin, Scheunenviertel, Mendelssöhne & Töchter, Heinrich Heine. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org Preise StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: Preis 1 (1,5-2 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (2,5-3 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (Kindertouren): Kinder 6 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Die Spaziergänge / Touren finden ab 4 Personen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können aber schon vorab Ihre Teilnehmerkarten auf unserer Internetseite buchen. www.stattreisenberlin.de  
2020_Q1_Termine.pdf  
Januar Mi 01.01. Do 02.01. 14 Uhr Die größte Stadt der Welt – 100 Jahre Groß-Berlin Start: vor dem NOVOTEL am S-Bhf. Tiergarten zzgl. ÖPNV-Fahrschein Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstraße (Nähe S-/U-Bhf. Potsdamer Platz oder S-Bhf. Anhalter Bahnhof) Zwischen Industriekultur und Orient: der Beusselkiez Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), auf dem Bahnsteig Die vergessene Warenhauslinie – unterwegs mit der U8 Start: U-Bhf. Hermannplatz, Bahnsteig U7, am Aufgang zu Karstadt zzgl. ÖPNV-Fahrschein Zu seinem 130. Geburtstag „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Rosa Luxemburgs politische und private Wege Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof (S1, zzgl. ÖPNV-Fahrschein S2, S25, S26) Abseits der „Partytram“: Mielke, Thälmann, aus der Traum Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Europaplatz/Invalidenstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Charlottenburg. Zwischen Schloss, Villa und Moschee Start: Schloss Charlottenburg, am Eingang zum Ehrenhof, Spandauer Damm (Bus M45, 109, 309) Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler Life was a Cabaret? Ein literarischer Spaziergang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang Motzstraße 11 Uhr Sa 08.02. So 09.02. Sa 15.02. So 16.02. So 16.02. 14 Uhr Geteilte Zukunft. Die zwei Seiten der Bernauer Straße Start: S-Bhf. Nordbahnhof (S1, S2, S25), Ausgang Bernauer Straße, Zwischengeschoss Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Graffiti – Kunst mit Risiko Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig ÖPNV-Fahrschein Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: U-Bhf. Olympia-Stadion (U2), Ausgang Stadion zzgl. So 15.03. 14 Uhr 14 Uhr Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ Zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Start: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße) Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Tramtour zum Horizont: Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Die Teilung „erfahren“ Mit dem Fahrrad auf dem Mauerstreifen nach Pankow Start: Take A Bike, Neustädtische Kirchstr. 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang Georgenstraße) zzgl. Radausleihe 8,- € oder eigenes Rad Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat – die einst geschlossene Gesellschaft Start: S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Die Poesie von OstWestberlin Texte zur Teilung der Stadt und zur Mauer Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mi 18.03. Sa 21.03. So 22.03. Sa 28.03. 18 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr zzgl. Eintritt Fr 03.01. Sa 04.01. So 05.01. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr „Mit solchen Straßen bin ich gut bekannt“ – Erich Kästner in Berlin Start: Bebelplatz, am Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung zzgl. ÖPNV-Fahrschein Potsdamer Platz: Menschen, Mythen, Mutationen Start: Potsdamer Platz, am historischen Verkehrsturm Tramtour zum Horizont Vom Zentrum über Dong Xuan an den Rand der Stadt Start: S-Bhf. Nordbahnhof, Eingang Invalidenstraße, am ServiceStore DB zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang zzgl. ÖPNV-Fahrschein Motzstraße 10 Uhr 14 Uhr Sa 22.02. So 23.02. 14 Uhr 14 Uhr Sa 28.03. So 29.03. So 29.03. So 29.03. 14 Uhr Sa 11.01. So 12.01. Sa 18.01. So 19.01. Sa 25.01. So 26.01. 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr Sa 29.02. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr März So 01.03. Sa 07.03. 14 Uhr 14 Uhr Bauern, Böhmen und Billionen – Schöneberg Start: U-Bhf. Rathaus Schöneberg (U4), Bahnsteig Dorf trifft Skyline – Hohenschönhausen Start: vor dem Storchenhof-Center Hohenschönhausen, gegenüber Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. (Tram 27, M5) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Mendelssöhne & Töchter Start: Rosenthaler Platz (U8), vor der Sanimedius-Apotheke Stadt der Frauen Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Washingtonplatz Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Heinrich Heine: „Berlin ist gar keine Stadt ...“ Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bus 100, 245, 300, Haltestelle Lustgarten) 14 Uhr So 08.03. So 08.03. So 08.03. Sa 14.03. So 15.03. So 15.03. 11 Uhr Februar Sa 01.02. So 02.02. So 02.02. 14 Uhr 11 Uhr Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Kinderführung: Pünktchen trifft Emil Start: Postfuhramt, Oranienburger/Ecke Tucholskystraße (S-Bhf. Oranienburger Straße) zzgl. ÖPNV-Fahrschein 70 Jahre Berlinale Berliner Lichtspiele – Kino in Bewegung Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr 14 Uhr Mit StattReisen durch den Winter Visionen einer Metropole – 100 Jahre Groß-Berlin Was für eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen für das Leben in Berlin: Vor 100 Jahren wurden 8 Städte, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke zu einer Stadt Groß-Berlin zusammengefasst. Die Bevölkerungszahl hat sich verdoppelt, Berlin war damit die drittgrößte Stadt der Welt. Was bedeutete das für die sich entwickelnde Metropole und einst selbständige Gemeinden? Und wie zeigt sich das heute im Stadtbild? Wir gehen dem im Detail nach mit überraschenden Perspektiven: Dorfidyllen, alte Stadtkerne, neu entstandene Siedlungen, schnelle Verkehrsadern, Großstadtentwürfe. Es gab Widerstände und Visionen. Was können wir heute noch davon erkennen in den Stadtquartieren innerhalb und außerhalb des S-Bahnringes, im Großen und im Kleinen? Und was können wir daraus für die Zukunft lernen? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise durch den Großstadtdschungel mit seinen vielen Zentren, Widersprüchen und Identitäten – ein ganzes Jahr lang. Der Auftakt selbstverständlich am Neujahrstag: „Die größte Stadt der Welt“. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspaziergängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. Berlin zu Fuß 2020 Januar bis März StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 90 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisenCard macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Prägende Persönlichkeiten Berlin war und ist eine Einladung für Querköpfe und kreative Geister – und wird von ihnen geprägt. Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt: Kurt Tuchol sky, Bertolt Brecht, Erich Kästner, Moses Mendelssohn, Heinrich Heine, Wolf Biermann … Nur Männer? Nein, Berlin ist genauso die Stadt der Frauen: Rosa Luxemburg, Else Lasker-Schüler, Marlene Dietrich, Claire Waldoff, Helene Weigel, Rahel Varnhagen … Auch fiktive Persönlichkeiten zeigen uns Wege in der Stadt: Emil und seine Detektive, Gereon Rath und Charlotte Ritter. Begleiten Sie uns und hören, was sie und ihre Geschichten uns zu sagen haben. Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Bildungsreise oder Seminarprogramm: Sie können „Ihre“ passende Erkundungstour oder Rallye aus einer Auswahl von über zweihundert Angeboten auch als Gruppenprogramm buchen. Woche der Brüderlichkeit In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit sind wir vom 8.-15. März auf jüdischen und christlichen Spuren unterwegs und nehmen das Jahresmotto „Tu deinen Mund auf für die Anderen“ ernst: Wege in das jüdische Berlin, Scheunenviertel, Mendelssöhne & Töchter, Heinrich Heine. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org Preise StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: Preis 1 (1,5-2 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (2,5-3 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (Kindertouren): Kinder 6 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Die Spaziergänge / Touren finden ab 4 Personen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können aber schon vorab Ihre Teilnehmerkarten auf unserer Internetseite buchen. www.stattreisenberlin.de  
2020_Q1_Termine.pdf  
Januar Mi 01.01. Do 02.01. 14 Uhr Die größte Stadt der Welt – 100 Jahre Groß-Berlin Start: vor dem NOVOTEL am S-Bhf. Tiergarten zzgl. ÖPNV-Fahrschein Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstraße (Nähe S-/U-Bhf. Potsdamer Platz oder S-Bhf. Anhalter Bahnhof) Zwischen Industriekultur und Orient: der Beusselkiez Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), auf dem Bahnsteig Die vergessene Warenhauslinie – unterwegs mit der U8 Start: U-Bhf. Hermannplatz, Bahnsteig U7, am Aufgang zu Karstadt zzgl. ÖPNV-Fahrschein Zu seinem 130. Geburtstag „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Rosa Luxemburgs politische und private Wege Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof (S1, zzgl. ÖPNV-Fahrschein S2, S25, S26) Abseits der „Partytram“: Mielke, Thälmann, aus der Traum Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Europaplatz/Invalidenstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Charlottenburg. Zwischen Schloss, Villa und Moschee Start: Schloss Charlottenburg, am Eingang zum Ehrenhof, Spandauer Damm (Bus M45, 109, 309) Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler Life was a Cabaret? Ein literarischer Spaziergang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang Motzstraße 11 Uhr Sa 08.02. So 09.02. Sa 15.02. So 16.02. So 16.02. 14 Uhr Geteilte Zukunft. Die zwei Seiten der Bernauer Straße Start: S-Bhf. Nordbahnhof (S1, S2, S25), Ausgang Bernauer Straße, Zwischengeschoss Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Graffiti – Kunst mit Risiko Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig ÖPNV-Fahrschein Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: U-Bhf. Olympia-Stadion (U2), Ausgang Stadion zzgl. So 15.03. 14 Uhr 14 Uhr Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ Zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Start: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße) Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Tramtour zum Horizont: Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Die Teilung „erfahren“ Mit dem Fahrrad auf dem Mauerstreifen nach Pankow Start: Take A Bike, Neustädtische Kirchstr. 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang Georgenstraße) zzgl. Radausleihe 8,- € oder eigenes Rad Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat – die einst geschlossene Gesellschaft Start: S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Die Poesie von OstWestberlin Texte zur Teilung der Stadt und zur Mauer Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mi 18.03. Sa 21.03. So 22.03. Sa 28.03. 18 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr zzgl. Eintritt Fr 03.01. Sa 04.01. So 05.01. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr „Mit solchen Straßen bin ich gut bekannt“ – Erich Kästner in Berlin Start: Bebelplatz, am Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung zzgl. ÖPNV-Fahrschein Potsdamer Platz: Menschen, Mythen, Mutationen Start: Potsdamer Platz, am historischen Verkehrsturm Tramtour zum Horizont Vom Zentrum über Dong Xuan an den Rand der Stadt Start: S-Bhf. Nordbahnhof, Eingang Invalidenstraße, am ServiceStore DB zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang zzgl. ÖPNV-Fahrschein Motzstraße 10 Uhr 14 Uhr Sa 22.02. So 23.02. 14 Uhr 14 Uhr Sa 28.03. So 29.03. So 29.03. So 29.03. 14 Uhr Sa 11.01. So 12.01. Sa 18.01. So 19.01. Sa 25.01. So 26.01. 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr Sa 29.02. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr März So 01.03. Sa 07.03. 14 Uhr 14 Uhr Bauern, Böhmen und Billionen – Schöneberg Start: U-Bhf. Rathaus Schöneberg (U4), Bahnsteig Dorf trifft Skyline – Hohenschönhausen Start: vor dem Storchenhof-Center Hohenschönhausen, gegenüber Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. (Tram 27, M5) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Mendelssöhne & Töchter Start: Rosenthaler Platz (U8), vor der Sanimedius-Apotheke Stadt der Frauen Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Washingtonplatz Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Heinrich Heine: „Berlin ist gar keine Stadt ...“ Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bus 100, 245, 300, Haltestelle Lustgarten) 14 Uhr So 08.03. So 08.03. So 08.03. Sa 14.03. So 15.03. So 15.03. 11 Uhr Februar Sa 01.02. So 02.02. So 02.02. 14 Uhr 11 Uhr Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Kinderführung: Pünktchen trifft Emil Start: Postfuhramt, Oranienburger/Ecke Tucholskystraße (S-Bhf. Oranienburger Straße) zzgl. ÖPNV-Fahrschein 70 Jahre Berlinale Berliner Lichtspiele – Kino in Bewegung Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr 14 Uhr Mit StattReisen durch den Winter Visionen einer Metropole – 100 Jahre Groß-Berlin Was für eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen für das Leben in Berlin: Vor 100 Jahren wurden 8 Städte, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke zu einer Stadt Groß-Berlin zusammengefasst. Die Bevölkerungszahl hat sich verdoppelt, Berlin war damit die drittgrößte Stadt der Welt. Was bedeutete das für die sich entwickelnde Metropole und einst selbständige Gemeinden? Und wie zeigt sich das heute im Stadtbild? Wir gehen dem im Detail nach mit überraschenden Perspektiven: Dorfidyllen, alte Stadtkerne, neu entstandene Siedlungen, schnelle Verkehrsadern, Großstadtentwürfe. Es gab Widerstände und Visionen. Was können wir heute noch davon erkennen in den Stadtquartieren innerhalb und außerhalb des S-Bahnringes, im Großen und im Kleinen? Und was können wir daraus für die Zukunft lernen? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise durch den Großstadtdschungel mit seinen vielen Zentren, Widersprüchen und Identitäten – ein ganzes Jahr lang. Der Auftakt selbstverständlich am Neujahrstag: „Die größte Stadt der Welt“. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspaziergängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. Berlin zu Fuß 2020 Januar bis März StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 90 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisenCard macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Prägende Persönlichkeiten Berlin war und ist eine Einladung für Querköpfe und kreative Geister – und wird von ihnen geprägt. Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt: Kurt Tuchol sky, Bertolt Brecht, Erich Kästner, Moses Mendelssohn, Heinrich Heine, Wolf Biermann … Nur Männer? Nein, Berlin ist genauso die Stadt der Frauen: Rosa Luxemburg, Else Lasker-Schüler, Marlene Dietrich, Claire Waldoff, Helene Weigel, Rahel Varnhagen … Auch fiktive Persönlichkeiten zeigen uns Wege in der Stadt: Emil und seine Detektive, Gereon Rath und Charlotte Ritter. Begleiten Sie uns und hören, was sie und ihre Geschichten uns zu sagen haben. Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Bildungsreise oder Seminarprogramm: Sie können „Ihre“ passende Erkundungstour oder Rallye aus einer Auswahl von über zweihundert Angeboten auch als Gruppenprogramm buchen. Woche der Brüderlichkeit In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit sind wir vom 8.-15. März auf jüdischen und christlichen Spuren unterwegs und nehmen das Jahresmotto „Tu deinen Mund auf für die Anderen“ ernst: Wege in das jüdische Berlin, Scheunenviertel, Mendelssöhne & Töchter, Heinrich Heine. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org Preise StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: Preis 1 (1,5-2 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (2,5-3 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (Kindertouren): Kinder 6 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Die Spaziergänge / Touren finden ab 4 Personen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können aber schon vorab Ihre Teilnehmerkarten auf unserer Internetseite buchen. www.stattreisenberlin.de  
2020_Q1_Termine.pdf  
Januar Mi 01.01. Do 02.01. 14 Uhr Die größte Stadt der Welt – 100 Jahre Groß-Berlin Start: vor dem NOVOTEL am S-Bhf. Tiergarten zzgl. ÖPNV-Fahrschein Paläste, Proteste, große Politik Durch das historische Zentrum Berlins Start: vor dem Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstraße (Nähe S-/U-Bhf. Potsdamer Platz oder S-Bhf. Anhalter Bahnhof) Zwischen Industriekultur und Orient: der Beusselkiez Start: S-Bhf. Beusselstraße (S41, S42), auf dem Bahnsteig Die vergessene Warenhauslinie – unterwegs mit der U8 Start: U-Bhf. Hermannplatz, Bahnsteig U7, am Aufgang zu Karstadt zzgl. ÖPNV-Fahrschein Zu seinem 130. Geburtstag „Gruß nach vorn“ – Tucholskys Berlin Start: U-Bhf. Turmstraße (U9), Bahnsteig, am Aufzug zzgl. ÖPNV-Fahrschein Rosa Luxemburgs politische und private Wege Start: vor der Portalruine am S-Bhf. Anhalter Bahnhof (S1, zzgl. ÖPNV-Fahrschein S2, S25, S26) Abseits der „Partytram“: Mielke, Thälmann, aus der Traum Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Europaplatz/Invalidenstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Spree-Chicago – Kommissar Rath im Neuen Westen Start: U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz (U2), Ausgang Schloßstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Geld und Geist im Grunewald Start: am S-Bhf. Grunewald (S7), Ausgang Fontanestraße Charlottenburg. Zwischen Schloss, Villa und Moschee Start: Schloss Charlottenburg, am Eingang zum Ehrenhof, Spandauer Damm (Bus M45, 109, 309) Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler Life was a Cabaret? Ein literarischer Spaziergang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang Motzstraße 11 Uhr Sa 08.02. So 09.02. Sa 15.02. So 16.02. So 16.02. 14 Uhr Geteilte Zukunft. Die zwei Seiten der Bernauer Straße Start: S-Bhf. Nordbahnhof (S1, S2, S25), Ausgang Bernauer Straße, Zwischengeschoss Brechts letzte Wege Start: Brechtdenkmal auf dem Bertolt-Brecht-Platz (Nähe Bahnhof Friedrichstraße) Graffiti – Kunst mit Risiko Start: U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9), Bahnsteig ÖPNV-Fahrschein Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Start: U-Bhf. Olympia-Stadion (U2), Ausgang Stadion zzgl. So 15.03. 14 Uhr 14 Uhr Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ Zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Start: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße) Hallo Roter Wedding Start: vor Bayer, am U-Bhf. Reinickendorfer Straße (U6) Spree-Chicago – Kommissar Rath im wilden Osten Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Tramtour zum Horizont: Virchow, Filme, Weltgeschichte Start: U-Bhf. Warschauer Straße (U1), am Kiosk zzgl. ÖPNV-Fahrschein Die Teilung „erfahren“ Mit dem Fahrrad auf dem Mauerstreifen nach Pankow Start: Take A Bike, Neustädtische Kirchstr. 8 (Nähe Bahnhof Friedrichstraße, Ausgang Georgenstraße) zzgl. Radausleihe 8,- € oder eigenes Rad Auf nach Onkel Toms Hütte Gebaute Provokation mit Farbe, Licht, Natur Start: U-Bhf. Onkel Toms Hütte (U3), Bahnsteig Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Pankow privat – die einst geschlossene Gesellschaft Start: S-/U-Bhf. Pankow, Bahnhofsvorplatz (Garbátyplatz) Die Poesie von OstWestberlin Texte zur Teilung der Stadt und zur Mauer Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein Mi 18.03. Sa 21.03. So 22.03. Sa 28.03. 18 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr zzgl. Eintritt Fr 03.01. Sa 04.01. So 05.01. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr „Mit solchen Straßen bin ich gut bekannt“ – Erich Kästner in Berlin Start: Bebelplatz, am Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung zzgl. ÖPNV-Fahrschein Potsdamer Platz: Menschen, Mythen, Mutationen Start: Potsdamer Platz, am historischen Verkehrsturm Tramtour zum Horizont Vom Zentrum über Dong Xuan an den Rand der Stadt Start: S-Bhf. Nordbahnhof, Eingang Invalidenstraße, am ServiceStore DB zzgl. ÖPNV-Fahrschein „Tänze des Lasters“ Künstlerinnen zwischen Selbst und Zwang Start: am U-Bhf. Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4), Ausgang zzgl. ÖPNV-Fahrschein Motzstraße 10 Uhr 14 Uhr Sa 22.02. So 23.02. 14 Uhr 14 Uhr Sa 28.03. So 29.03. So 29.03. So 29.03. 14 Uhr Sa 11.01. So 12.01. Sa 18.01. So 19.01. Sa 25.01. So 26.01. 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr Sa 29.02. 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr März So 01.03. Sa 07.03. 14 Uhr 14 Uhr Bauern, Böhmen und Billionen – Schöneberg Start: U-Bhf. Rathaus Schöneberg (U4), Bahnsteig Dorf trifft Skyline – Hohenschönhausen Start: vor dem Storchenhof-Center Hohenschönhausen, gegenüber Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. (Tram 27, M5) zzgl. ÖPNV-Fahrschein Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Mendelssöhne & Töchter Start: Rosenthaler Platz (U8), vor der Sanimedius-Apotheke Stadt der Frauen Start: an der DB Information im Hauptbahnhof, Ausgang Washingtonplatz Das Scheunenviertel – Mythos und Wirklichkeit Start: Volksbühne (U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, U2) Wege in das jüdische Berlin Start: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Hackescher Markt, vor dem Lokal „am to pm“ Heinrich Heine: „Berlin ist gar keine Stadt ...“ Start: vor dem Alten Museum an der Granitschale (Bus 100, 245, 300, Haltestelle Lustgarten) 14 Uhr So 08.03. So 08.03. So 08.03. Sa 14.03. So 15.03. So 15.03. 11 Uhr Februar Sa 01.02. So 02.02. So 02.02. 14 Uhr 11 Uhr Das längste Baudenkmal Berlins – die Karl-Marx-Allee Start: U-Bhf. Weberwiese (U5), Bahnsteig Kinderführung: Pünktchen trifft Emil Start: Postfuhramt, Oranienburger/Ecke Tucholskystraße (S-Bhf. Oranienburger Straße) zzgl. ÖPNV-Fahrschein 70 Jahre Berlinale Berliner Lichtspiele – Kino in Bewegung Start: Tränenpalast, Eingang, am S-/U-Bhf. Friedrichstraße zzgl. ÖPNV-Fahrschein 14 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 11 Uhr 14 Uhr 14 Uhr Mit StattReisen durch den Winter Visionen einer Metropole – 100 Jahre Groß-Berlin Was für eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen für das Leben in Berlin: Vor 100 Jahren wurden 8 Städte, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke zu einer Stadt Groß-Berlin zusammengefasst. Die Bevölkerungszahl hat sich verdoppelt, Berlin war damit die drittgrößte Stadt der Welt. Was bedeutete das für die sich entwickelnde Metropole und einst selbständige Gemeinden? Und wie zeigt sich das heute im Stadtbild? Wir gehen dem im Detail nach mit überraschenden Perspektiven: Dorfidyllen, alte Stadtkerne, neu entstandene Siedlungen, schnelle Verkehrsadern, Großstadtentwürfe. Es gab Widerstände und Visionen. Was können wir heute noch davon erkennen in den Stadtquartieren innerhalb und außerhalb des S-Bahnringes, im Großen und im Kleinen? Und was können wir daraus für die Zukunft lernen? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise durch den Großstadtdschungel mit seinen vielen Zentren, Widersprüchen und Identitäten – ein ganzes Jahr lang. Der Auftakt selbstverständlich am Neujahrstag: „Die größte Stadt der Welt“. Wir bewegen Menschen! Berlin ist anders! Entdecken Sie mit uns die aufregende Vielfalt der Stadt. Lebendig, kritisch, fundiert – wir zeigen Ihnen auf unseren Stadtspaziergängen, wie und wo Berlin tickt. Ob in Wedding, Kreuzberg oder Marzahn – wir sind überall unterwegs. Lassen Sie sich von unserer Neugier und Entdeckerfreude inspirieren und kommen Sie mit. Wir finden immer wieder Pfade durch den Großstadtdschungel mit überraschend neuen Perspektiven. StattReisen ist Konzept – für Urberliner, Zugereiste und Noch-nicht-Berliner. Berlin zu Fuß 2020 Januar bis März StattReisen-Card Das Angebot für StattReisen-Fans und Stadtschwärmer: Für 90 € können Sie ein Jahr lang an unseren offenen Rundgängen kostenlos teilnehmen. Auf den Führungen unserer StattReisen-Kollegen in anderen Städten erhalten Sie eine Ermäßigung von mindestens 10 €. Eine tolle Gelegenheit besonders für Neu-Berliner, die ihre neue Heimat kennen lernen wollen. Die StattReisenCard macht sich auch gut als Geschenk! StattReisen zum Geburtstag Prägende Persönlichkeiten Berlin war und ist eine Einladung für Querköpfe und kreative Geister – und wird von ihnen geprägt. Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt: Kurt Tuchol sky, Bertolt Brecht, Erich Kästner, Moses Mendelssohn, Heinrich Heine, Wolf Biermann … Nur Männer? Nein, Berlin ist genauso die Stadt der Frauen: Rosa Luxemburg, Else Lasker-Schüler, Marlene Dietrich, Claire Waldoff, Helene Weigel, Rahel Varnhagen … Auch fiktive Persönlichkeiten zeigen uns Wege in der Stadt: Emil und seine Detektive, Gereon Rath und Charlotte Ritter. Begleiten Sie uns und hören, was sie und ihre Geschichten uns zu sagen haben. Sie suchen nach einem passenden Geschenk für Freunde oder Verwandte? Ein Gutschein für einen Stadtspaziergang oder die StattReisen-Card kommen immer gut an. Sie feiern selbst und wissen noch nicht wie? Ein Nachmittagsspaziergang durch Ihren Kiez oder zu Ihrem Lieblingsort in Berlin macht Ihre Geburtstags- oder Familienfeier zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Gäste. Gruppenbuchungen Ob Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, ob Betriebsausflug oder Klassenfahrt, ob Bildungsreise oder Seminarprogramm: Sie können „Ihre“ passende Erkundungstour oder Rallye aus einer Auswahl von über zweihundert Angeboten auch als Gruppenprogramm buchen. Woche der Brüderlichkeit In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit sind wir vom 8.-15. März auf jüdischen und christlichen Spuren unterwegs und nehmen das Jahresmotto „Tu deinen Mund auf für die Anderen“ ernst: Wege in das jüdische Berlin, Scheunenviertel, Mendelssöhne & Töchter, Heinrich Heine. StattReisen anderswo StattReisen-Organisationen gibt es auch in Aachen, Bern, Bonn, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle/S, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart. Wir arbeiten im Verband Forum Neue Städtetouren zusammen. www.stattreisen.org Preise StattReisen Berlin GmbH Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Tel.: (030) 455 30 28 info@stattreisenberlin.de facebook.com/stattreisenberlin Unser gesamtes Programm mit ausführlichen Beschreibungen und über hundert weiteren Touren, die für Gruppen buchbar sind, finden Sie hier: Preis 1 (1,5-2 Stunden): 12 € / erm. 9 € Preis 2 (2,5-3 Stunden): 14 € / erm. 11 € Preis 3 (Kindertouren): Kinder 6 € / Familienmitglieder 9 € Gruppen: auf Anfrage Die Spaziergänge / Touren finden ab 4 Personen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können aber schon vorab Ihre Teilnehmerkarten auf unserer Internetseite buchen. www.stattreisenberlin.de  

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse an StattReisen, unseren Angeboten und unseren Medien.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Nutzung unserer Website ist uns wichtig. Daher nehmen Sie bitte nachstehende Informationen zur Kenntnis.
Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:
Jörg Zintgraf

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und gegen die Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  •  Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  •  die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
  •  die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,
  •  die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Löschung bzw. Sperrung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Erfassung allgemeiner Informationen beim Besuch unserer Website

Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, werden automatisch mittels eines Cookies Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet-Service-Providers und ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.
Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Sie werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  •    Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus der Website,
  •    Sicherstellung einer reibungslosen Nutzung unserer Website,
  •    Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  •    zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten basiert auf unserem berechtigten Interesse aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung. Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Empfänger der Daten sind nur die verantwortliche Stelle und ggf. Auftragsverarbeiter.
Anonyme Informationen dieser Art werden von uns ggfs. statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Websiteserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem und Ihre Verbindung zum Internet.
Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.
In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.
Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Im Allgemeinen können Sie die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Newsletter

Auf Grundlage Ihrer ausdrücklich erteilten Einwilligung, übersenden wir Ihnen regelmäßig unseren Newsletter bzw. vergleichbare Informationen per E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse.
Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ausreichend. Bei der Anmeldung zum Bezug unseres Newsletters werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Abonnenten können auch über Umstände per E-Mail informiert werden, die für den Dienst oder die Registrierung relevant sind (Beispielsweise Änderungen des Newsletterangebots oder technische Gegebenheiten).
Für eine wirksame Registrierung benötigen wir eine valide E-Mail-Adresse. Um zu überprüfen, dass eine Anmeldung tatsächlich durch den Inhaber einer E-Mail-Adresse erfolgt, setzen wir das „Double-opt-in“-Verfahren ein. Hierzu protokollieren wir die Bestellung des Newsletters, den Versand einer Bestätigungsmail und den Eingang der hiermit angeforderten Antwort. Weitere Daten werden nicht erhoben. Die Daten werden ausschließlich für den Newsletterversand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch direkt auf dieser Webseite abmelden oder uns Ihren entsprechenden Wunsch über die am Ende dieser Datenschutzhinweise angegebene Kontaktmöglichkeit mitteilen.

Kontaktformular

Treten Sie bzgl. Fragen jeglicher Art per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, erteilen Sie uns zum Zwecke der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anliegen sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Nach Erledigung Ihrer Anliegen werden die Angaben gelöscht.

Verwendung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (folgend: Google). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf diesen Webseiten, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
Die Zwecke der Datenverarbeitung liegen in der Auswertung der Nutzung der Website und in der Zusammenstellung von Reports über Aktivitäten auf der Website. Auf Grundlage der Nutzung der Website und des Internets sollen dann weitere verbundene Dienstleistungen erbracht werden. Die Verarbeitung beruht auf dem berechtigten Interesse des Webseitenbetreibers.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Zusätzlich oder als Alternative zum Browser-Add-On können Sie das Tracking durch Google Analytics auf unseren Seiten unterbinden, indem Sie diesen Link anklicken. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät installiert. Damit wird die Erfassung durch Google Analytics für diese Website und für diesen Browser zukünftig verhindert, so lange das Cookie in Ihrem Browser installiert bleibt.

Google AdWords

Unsere Webseite nutzt das Google Conversion-Tracking. Sind Sie über eine von Google geschaltete Anzeige auf unsere Webseite gelangt, wird von Google Adwords ein Cookie auf Ihrem Rechner gesetzt. Das Cookie für Conversion-Tracking wird gesetzt, wenn ein Nutzer auf eine von Google geschaltete Anzeige klickt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten unserer Website und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können wir und Google erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.
Möchten Sie nicht am Tracking teilnehmen, können Sie das hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert oder Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „googleleadservices.com“ blockiert werden.
Bitte beachten Sie, dass Sie die Opt-out-Cookies nicht löschen dürfen, solange Sie keine Aufzeichnung von Messdaten wünschen. Haben Sie alle Ihre Cookies im Browser gelöscht, müssen Sie das jeweilige Opt-out Cookie erneut setzen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person in unserer Organisation.