###TOPNAV###
343 Treffer:
Stadtführung  
Buchung / Anfrage  
Kontakt  
Buchung | Anfrage Kontakt E-Mail an StattReisen Berlin Telefon: (030) 455 30 28 Fax: (030) 45 80 00 03 E-Mail: info(at)stattreisenberlin.de Geschäftszeiten: Mo. - Fr. 09.00 - 16.00 Uhr Bei Anrufen aus dem Ausland ersetzen Sie bitte (030) durch +4930. When calling from abroad please replace (030) by +4930. Anschrift und Geschäftsstelle StattReisen Berlin Liebenwalder Straße 35a 13347 Berlin Allemagne/Germany Im Wedding, im Karl-Schrader-Haus, nahe der Ecke Malplaquetstraße Verkehrsverbindungen U-Bahnhof Seestraße (U6, Bus 120) U-Bahnhof Nauener Platz (U9) Straßenbahnhaltestelle Osram-Höfe (M13, 50)  
Stadtführungen Berlin  
Stadtführungen in Berlin  
Klassenfahrten  
Stadterkundungsprogramme und Unterkunftsvermittlung in Berlin für Klassenfahrten  
Stadterkundungen für Schulklassen in Berlin  
Berlin entdecken Stadterkundungen für Schulklassen Ob zum ersten Kennenlernen oder mit thematischem Schwerpunkt – hier finden Sie das passende Angebot für Ihre Schulklasse. Themen und Führungen Berlin zum Einsteigen Auf Schienen durch die Berliner Stadtlandschaft Konsum, Rausch und Abgründe: Die City West Berlin quer: Vom Hbf. zum Potsdamer Platz Geschichte und Politik Grenzgänge – grenzenlos: Am Mauerstreifen Preußen, Paläste und große Politik Olympia 1936: Spiele mit dem Tod Alle Geschichts- und Politiktouren Leben in der Großstadt Weltstadt Kreuzberg Wege in das jüdische Berlin Muslime in Berlin Mehr Leben in der Großstadt Die andere Seite von Berlin Graffiti - Kunst mit Risiko Nachtwelten Marzahns Metamorphosen Berlin literarisch Mit Franz Biberkopf durch den wilden Osten    Fontanes Wanderungen durch die Metropole Brechts letzte Wege: Mit Tondokumenten Alle literarischen Spaziergänge Stadtrallyes Stadterkundungsspiel: Mit Fotoapparat und Fragebogen durch Berlins Stadtteile  Die Jagd nach Mister X Etwas anderes Sie haben nicht das Passende gefunden? Wir haben noch mehr im Angebot. Oder Sie lassen sich am besten von uns telefonisch beraten. Unser Konzept Die Stadt als Bildungserlebnis Gerade für Schulklassen empfehlen wir Erkundungen zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Schüler/innen sind näher am Geschehen, ihre Aufmerksam richtet sich auf die Situation vor Ort, die Eindrücke sind viel direkter als bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus. Dialogisches Prinzip Auf den Stadtführungen werden die Jugendlichen mit ihren Vorstellungen einbezogen und zu Diskussionen angeregt. Ideale Ergänzung für den Schulunterricht Für Lehrerinnen und Lehrer bietet unser Erkundungsprogramm durch die Verknüpfung von authentischen Orten und die inhaltliche Vermittlung eine ideale Ergänzungen zum Schulunterricht. Beratung Um genau auf Ihre Wünsche und Vorstellungen einzugehen, legen wir großen Wert auf eine gute Beratung, damit Sie genau das passende Programm erhalten. Buchung / Anfrage Newsletter bestellen  
Studienreisen  
Studien-, Städte- und Bildungsreisen nach Osteuropa, Südosteuropa, in den Westen, in den Süden und innerhalb Deutschlands.  
Berlin literarisch  
Berlin literarisch Schriftsteller und Schauplätze  
Literarische Spaziergänge  
Literarische Spaziergänge Stadtführungen zu Schriftstellern und Schauplätzen Buchung / Anfrage  
Migration und Vielfalt der Kulturen  
Migration und Vielfalt der Kulturen Stadtrundgänge zum multikulturellen Berlin Buchung / Anfrage  
Kiezspaziergänge  
Kiezspaziergänge Berliner Vielfalt in den Stadtteilen Buchung / Anfrage  
Berlin | Blog
Oops, an error occurred! Code: 201704280159501b23a8ee

Kommentare (7)

  1. Reinhard Bahlow am 26.07.2016
    Zitat:" Also keine Jüdin und kein Jude in der deutschen Mannschaft."
    Helene Mayer, Fechterin, Olympiasiegerin Amsterdam 1928, Tochter eines jüdischen Vaters, hat für Deutschland an den Spielen 1936 teilgenommen und die Silbermedaille gewonnen. Als Aushängeschild und Alibi der NS-Sportpolitik gegenüber internationalen Boykottbestrebungen der Spiele in Berlin bei gleichzeitigem Ausschluss von Gretel Bergmann.
  2. Jodock am 29.07.2016
    Schöne Zusammenfassung zu einem bisher wenig beachteten Datum! Dank an Reinhard Bahlow für die wichtige Ergänzung. Trotzdem kleine Irritation: Zitat: "(...) gibt es seit Neuestem eine sehr informative Ausstellung" - die Ausstellung steht dort seit 2006 in dieser Form. Sie wurde damals anlässlich der Fussball-Männer-WM überarbeitet.
  3. Jörg Zintgraf am 25.08.2016
    Zu Helene Mayer: Ja, sie hatte für die Nazis eine Alibifunktion. Aus deren rassistischen Sicht galt sie eine sogenannte "Halbjüdin". Aus jüdischer Sicht gibt es unterschiedliche Sichtweisen: Im orthodoxen und konservativen Verständnis war sie keine Jüdin, da demnach maßgeblich ist, ob die Mutter zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes Jüdin war. Das war bei Helene Mayer nicht der Fall.
  4. Anne Lohe am 02.09.2016
    Er ist einmalig und wunderbar: ein kritischer, aber empfindsamer Geist. Habe mehrere Touren mit ihm gemacht, viel gelacht, viel gelernt, viel nachgedacht nach seinen Geschichten. Gänsehaut bekam ich, als ich hörte, dass Freunde von ihm aus Ost-Berlin zur DDR Zeit mit an der wenig bekannten CD "Vor der Flut" - Hommage an einen Wasserspeicher mitgemacht haben. Um es mit Tina Turner zu sagen: Simply the best.
  5. Gabriele Peschel am 05.09.2016
    Vor ca. sechs Jahren habe ich - zufällig - das erste Mal einen Stadtrundgang durch Friedrichshain mit Matthias Rau gemacht. Nie zuvor habe ich jemanden erlebt, der mit so viel Verstand und fundiertem Wissen, aber auch mit so viel Herzblut und Begeisterung seine Stadt für Besucher lebendig werden lässt. Seither habe ich viele Touren mitgemacht, viel erfahren und gelernt über diese faszinierende Stadt, in die es mich immer wieder zieht.
  6. Michael Lacroix am 07.03.2017
    Wir haben am letzten Sonntag einen Rundgang mit Matthias Rau mitgemacht.
    Ein Typ mit Wissen und Aura. Jemand, der weiss wovon er spricht und dies vermitteln kann.
    Wir lieben Berlin jetzt auch aus diesem Winkel.
    Danke dafür.

Neuen Kommentar schreiben